FAQ

Eure häufigsten Fragen

Was studierst du eigentlich?

Ich studiere dual an der FOM Hochschule zum B.A. in Business Administration (Abend- und Wochenendstudium). Vielleicht wirst Du jetzt die Hände über den Kopf zusammenschlagen, wenn du gar nicht oder an einer öffentlichen Hochschule studiert hast, aber ich kann jedem nur ein Duales Studium empfehlen; das Zusammenspiel aus Theorie und Praxis mit Dozenten, die ihr Fach ausüben, ist einfach unendlich viel wert.

Wie viele Bücher liest du im Monat?

Du kannst dir sicher vorstellen, dass diese Zahl stark von meinem Workload aus Universität, Social Media, Hauptjob und Privatleben abhängt. Im Durchschnitt sind es aber knapp 8 bis 10 Bücher im Monat. Wichtig dabei ist zu erwähnen, dass ich die Bücher für Dich auch immer vollständig auslese. Nur so kann ich Dir auch eine aussagekräftige Bewertung an die Hand geben. Du denkst, „das ist doch selbstverständlich“? Da hast Du recht, das sollte man meinen – glaub mir, wenn ich Dir sage, dass das aber nicht viele Buchblogger machen. Bei den meisten bezweifle ich, dass sie die Bücher überhaupt gelesen haben.

Wie schaffst du es neben dem Dualen Studium so viel zu lesen?

Das ist definitiv eine berechtigte Frage von Dir. Nun ich würde sagen es ist eine Mischung aus Lesetechnik, Leidenschaft und Zeitmanagement. Die meisten Bücher schaden darüber hinaus auch nicht für die Inhalte in der Universität und ich versuche beispielsweise bei Hausarbeiten gezielt Themen zu wählen, zu denen ich auch wieder Literatur anhäufen kann. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe. Zudem lese ich mit meiner ganz eigenen Lesetechnik und damit verschwendest Du einfach keine Zeit. P.S. Dazu wird noch was kommen, versprochen!

Wie investierst du dein Geld?

Das ist sie, die Frage der Fragen; Im Wesentlichen investiere ich in mich selbst.

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“
Benjamin Franklin

Das heißt für mich Lesen, Lesen und nochmals Lesen – insbesondere die Bücher, die andere nicht lesen und natürlich mein Studium und Seminare. Darüber hinaus ist es aber auch wichtig zu verinnerlichen, langfristig am Aktienmarkt zu investieren. Auch wenn Du nur mit kleinen Summen beginnst, so lernst Du zumindest wie es funktioniert und was es mit Dir macht! Ich nutze dazu einen ETF (Exchange Traded Fund) auf einen weltweit breit gestreuten Index und bespare diesen über einen Sparplan. Dazu noch ein paar Mitarbeiteraktien, die ich zu günstigeren Konditionen erhalte und natürlich auch mein eigenes Unternehmen. Kleiner Tipp hier: Es gibt nicht nur den MSCI World. Lass Dir das nicht von zweitklassigen Finanzbloggern einreden.

Was ist dein All-Time Favorite Buch?

Wow, diese Frage darfst Du einer Buchbloggerin nicht stellen. Das beste Buch ist das, was ich noch nicht gelesen habe. Nein Quatsch, es gibt einige wundervolle Bücher, die Du auch zum Großteil auf meinem Blog bereits findest oder in der kommenden Zeit noch entdecken wirst. Wenn ich ein Favoriten auswählen müsste, dann ist es „Der Alchimist“ – Paulo Coelho“*.

Eine Abwandlung dieser FAQ war „Was war für dich das Buch, das dich am meisten beeinflusst hat?“

Da ist meine Antwort ganz klar „The Big Five for Life“ von John Strelecky“*. Nach diesem Buch habe ich mein gesamtes Zielsystem umgebaut und lebe seitdem deutlich bewusster nach den Dingen, die mir wirklich wichtig sind.

Aber: Dir ein All-Time Favorite Buch zu nennen ist wirklich schwer, da ich in unterschiedlichen Bereichen besonders gute Bücher schätze. Du kannst mir gerne hier oder über einen der Social Media Kanäle schreiben, wenn ich Dir ein Buch in einem bestimmten Bereich empfehlen darf! 🙂 Insbesondere bei Geschenkideen helfe ich Dir sehr gerne!

Seit wann interessierst du dich für Finanzen und Persönlichkeitsentwicklung?

Das Thema Finanzen begleitet mich nun seit mehr als 6 Jahren, als mir damals „Rich Dad Poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki“* geschenkt wurde. Nach diesem Buch habe ich begriffen, wie verrückt und irrational der abhängige Lebensweg ist, der uns in der Schule und von der Gesellschaft gelehrt wird. Also begann ich, meine Finanzen selbst in die Hand zu nehmen, mich stetig weiterzubilden und Geld als das zu sehen, was es ist: Freiheit und Unabhängigkeit!

Persönlichkeitsentwicklung ist meiner Meinung nach – und ich bin mir bewusst, dass ich den Begriff selbst sehr häufig verwende – ein gehypter Begriff. Was bedeutet denn eigentlich Persönlichkeitsentwicklung? Diese Frage habe ich mir mal gestellt und habe offen gestanden kaum Bereiche in meinem Leben gefunden, die nicht dazu gehören und so sollte es offen gestanden auch sein. Dein ganzes Leben sollte für Dich die Entwicklung deiner Persönlichkeit fördern. Alles was dies nicht tut, ist eigentlich verschwendete Zeit. So bitter das klingt, aber wir haben nur ein Leben und unsere Zeit ist begrenzt. Dazu ist das Gefühl zu Wachsen einfach unbeschreiblich schön!

Deine Frage ist noch nicht beantwortet, dann schreib mir doch einfach über KONTAKT.

Deine Celine ♡