★★★★☆

DAMIT SIE SICH KEINEN MILLIONÄR ANGELN MUSS von Jessica Schwarzer* ist das neuste Buch meiner Lieblingsautorin im Bereich Finanzen. Dieses Mal richtet sie sich explizit, den ganzen Frauen da draußen, die sich leider immer noch im Schnitt seltener mit dem Thema Finanzen auseinandersetzen als ihre männlichen Gegenstücke.

Jessica Schwarzer hat auf jeden Fall ihre Finanzen im Griff! Und auch wenn es müßig ist, das immer wieder zu betonen: Sie hat das Thema wirklich durchdrungen und ist nicht erst seit gestern in diesem Bereich aktiv. Was nicht bei allen Autoren der Fall ist, insbesondere unter den Frauen. Die Finanzjournalistin weiß, worauf es bei Vermögensaufbau, Geldanlage und Altersvorsorge ankommt.

Mit diesem Buch möchte sie die Frauen ermuntern, sich mit den eigenen Finanzen zu befassen und das Optimale aus der eigenen Situation zu machen.

Dabei bleibt in diesem Buch – was auch die Erweiterung zu ihren anderen Veröffentlichungen darstellt – kein Thema und keine Lebenslage unerwähnt: Von vermögenswirksamen Leistungen, über die Aktienanlage, Riester und Rürup, bis hin zu einem Versicherungscheck und Tipps zum Immobilienkauf, Elterngeld und Zugewinnausgleich. Ein Rundum-Sorglos-Paket – insbesondere für Frauen.

Was soll Dir der Titel sagen?

Der Titel ist sehr polarisierend und versucht auf ein altes Klischee anzuspielen. Dieses ist leider immer noch bei vielen tief in den Köpfen verwurzelt.

„Als Frau muss ich mir nur einen reichen Partner suchen, dann ist alles gut.“

Das dies schon lange nicht mehr die Realität sein muss, beweist Jessica Schwarzer eindrucksvoll. Sie weist aber immer auf die veralteten Rollenbilder und Glaubenssätze hin.

„Papi kümmert sich um die Finanzen. Klar, er verdient ja auch das Geld. Mami kümmert sich um die Familie. Wenn überhaupt, dann arbeitet sie Teilzeit. So oder so ähnlich sind die meisten von uns aufgewachsen und sozialisiert worden.“
Jessica Schwarzer

Da ich mir bereits sehr früh die Chefin über meine Glaubenssätze geworden bin, nervt mich dieses Thema offen gestanden schon ein wenig. Deswegen habe ich die Teile zum Gender Pay Gap schnell überflogen. Damit möchte ich nicht sagen, dass dieses Thema nicht wichtig oder gar Unfug ist, nur, dass die Studien, die dazu veröffentlicht werden, lediglich an der Oberfläche kratzen. Nur selten kommen sie auf die wirklichen Gründe. Dazu werde ich demnächst aber noch ein besonders gutes Buch rezensieren. Das gibt es allerdings leider nur auf Englisch. Hier vielleicht schon mal ein kurzes inspirierendes Video zum Thema Gender-Pay-Gap. Damit man auch mal die andere Seite betrachtet.

Übernimm Verantwortung und beklag Dich nicht:

Jessica beschränkt sich aber eben nicht auf diesen politischen Teil, sondern animiert dazu, selbst die Verantwortung für die eigene Situation zu übernehmen. Das sollte meiner Meinung nach jeder tun, ob Mann oder Frau. Ansonsten dürfen wir uns nicht beklagen, wenn es mal wieder nicht so läuft wie gewünscht.

„Wie so oft unterscheiden sich Männer und Frauen in ihrem Verhalten deutlich voneinander. Vor allem beim weiblichen Geschlecht hat das Desinteresse an Finanzen in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Jede dritte Frau will von dem Thema nichts wissen, jede fünfte beschäftigt sich zumindest ungern damit.“
Jessica Schwarzer

Ein Schelm, wer nach diesem Zitat eventuell einen rationalen Grund für das Gender-Pay-Gap vermutet.

Warum Frauen sich um ihre Finanzen kümmern sollten:

Aber warum ist es nun so wichtig, sich um seine Finanzen zu kümmern? Dabei spricht mir die Autorin aus dem Herzen: „Viele von uns haben natürlich die Notwendigkeit erkannt, sich um das Thema zu kümmern.“ genau das ist auch der Punkt, der mich dazu getrieben hat, mich mit dem Thema intensiv auseinanderzusetzen. Wir müssen es schlichtweg machen, zumindest wenn wir große Ziele haben.

Wenn allerdings Sozialhilfe im Alter eine gangbare Option für uns ist und wir auch mit der permanenten Abhängigkeit von anderen kein Problem haben, dann brauchen wir uns tatsächlich nicht mit diesem Thema beschäftigen. Ich würde aber behaupten, dass solche Menschen weder meinem Blog folgen noch so ein Buch lesen würden.

„Durch Ruhe und Gelassenheit sind Frauen deshalb langfristig die besseren Anleger. Sie schichten weniger häufig die Depots um, bleiben länger bei einer Strategie und gehen sehr strukturiert vor.“
Jessica Schwarzer

Fazit zum Buch:

Insgesamt ist dies mal wieder ein sehr gutes Buch von der lieben Jessica Schwarzer. Es ist allerdings nichts für Fortgeschrittene Investoren. Die sollten besser zu ihren anderen Veröffentlichungen greifen. Dieses Buch richtet sich nur an absolute Einsteiger – insbesondere Frauen. Die meisten Bücher mit dem Schwerpunkt auf das weibliche Geschlecht können auch problemlos von Männern gelesen werden. Bei diesem Exemplar würde ich den Herren unter uns aber dann doch eine Alternative empfehlen. Dieses Buch ist schon sehr auf die Frauenwelt zugeschnitten.

Es ist super für Frauen, die sich noch nicht mit dem Thema Finanzen beschäftigt haben. Das Buch ist einfach und gut nachvollziehbar geschrieben, beinhaltet einen schönen Querschnitt an Themen und gibt somit einen guten ersten Überblick. Orientierung für die Orientierungslosen, die nicht wissen, wo sie anfangen sollen.

Der Fokus auf die Fragen der Frauenwelt ist dann auch der spezifische Mehrwert dieses Buches gegenüber EINFACH ERFOLGREICH ANLEGER von Jessica Schwarzer*. Dieses Buch ist für mich immer noch eines der besten Bücher für Einsteiger. Da kommt ihr neues Buch nun nicht ganz dran.

Du brauchst noch einen extra Anschub?

Wenn Dir als Frau der Antrieb fehlt, dir ein solches Buch zur Hand zu nehmen, dann lies doch vorher DER ALCHIMIST von Paolo Coelho* oder besser noch DER RECIHSTE MANN VON BABYLON von George S. Clason*.

Ansonsten schau doch mal in MEINER BIBLIOTHEK unter der Rubrik MINDSET & PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG. Dort findest Du eine ganze Reihe wirklich großartiger Bücher.


Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann folge mir doch auch auf meinen Social Media Accounts bei Instagram, Facebook und Pinterest

*Affiliate Link
**Werbung