Ein spannendes autobiografisches Sachbuch des erfolgreichen Onlinemarketers Dawid Pryzybilski. Vom polnischen Einwandererkind zum Millionär.
Mindset & Persönlichkeitsentwicklung

Es ist egal, wo du herkommst

by
★★★★☆

ES IST EGAL, WO DU HERKOMMST! von Dawid Przybylski* ist ein autobiografisches Sachbuch, dessen Botschaft ich nur unterstreichen kann. Der Autor selbst ist das beste Beispiel für seine Überzeugung. Als Kind nach Deutschland eingewandert, wuchs er in einem sozialen Brennpunkt auf. Er entdeckte das Internet für sich, gründete schon im Studium die erste eigene Online-Firma und ist heute Millionär. Vor allem dieses letzte Wort triggert in unserer deutschen Neidgesellschaft unglaublich viele Menschen. Deshalb kann man es schon fast als mutig bezeichnen, ein solches – für viele Menschen provokantes – Buch herauszubringen. / Anzeige

Aber all jenen, die nicht bereit sind, die Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen, nimmt Dawid Przybylski den Wind aus den Segeln. Den Menschen, die eigene Fehler nicht eingestehen wollen und die Schuld immer bei anderen suchen. Irgendwer sagte mal passend: „Es ist entweder eine Ausrede oder ein Grund – du triffst die Entscheidung.“ Selbstverständlich könnte auch der Autor seine damalige Lage bis heute als Ausrede nutzen, nie finanziell und/oder unternehmerisch erfolgreich zu werden. Aber das stand für ihn nie zur Debatte. Stattdessen sah er vieles Umstände als Ansporn, fand die richtigen Vorbilder und mauserte sich so zum Onlinemarketing-Millionär.

„Der Held meiner Kindheit war mein polnischer Großvater, bei dem ich regelmäßig die Sommerferien verbrachte – für mich wie für die meisten Kinder die beste Zeit des Jahres und ein echtes Kontrastprogramm zum Plettenberger Alltag. Mein Großvater hatte ein Transportunternehmen. Mit seinem Lastwagen transportierte er so gut wie alles, was von A nach B musste: Holz, Kohle, Sand, Baumaterial, Möbel … Diese Form der Selbstständigkeit erlaubte das kommunistische Polen gerade noch. Ich war in den Ferien immer dabei, half mit und lernte auf diese Weise viel über Geld und über Verhandeln. Mein Opa war jeden Morgen früh auf und hatte alles im Griff. Er besaß ein großes Netzwerk und gehört zu den fleißigsten Menschen, die ich je kennengelernt habe.
Dawid Przybylski

Das allseits verschriene Wörtchen „Mindset“ nimmt dabei für ihn eine wichtige Rolle ein.

An etlichen sehr persönlichen Beispielen zeigt er uns, was damals in seinem Kopf vorging. Er berichtet über Zusammenhänge, die er erst Jahrzehnte später erkannte, und offenbart zentrale Wendepunkte seines Lebens. Am Ende bleibt vielen aber vor allem eines im Gedächtnis, nämlich seine Aussage: „Millionär kann jeder!“

Wer bei dieser Aussage bereits innerlich zuckt und leicht brodelnde Aufregung in sich spürt, der sollte dieses Buch kaufen und die vollständige Geschichte des Autors lesen. Und zwar bevor er oder sie – aus eigener Unzufriedenheit heraus – böse, mutmaßende Worte im Netz ablässt.

Ich persönlich kenne die vielfältigen Reaktionen auf eine solche Aussage nur zu gut.

Vielleicht kann Dawid Przybylski dem einen oder anderen ein passendes Vorbild sein. Möglicherweise kann er Menschen ermutigen, mehr aus sich und ihrem Leben zu machen, anstatt in Selbstmitleid zu versinken.

Unter Umständen erreicht er sogar ein paar Leute, die sich innerlich schon aufgegeben haben. Die Hoffnung ist aber gering. Denn solche Menschen lesen in der Regel weder diese ausführliche Rezension noch ein solches Buch. Stattdessen sind sie wohl eher in den Kommentarspalten auf Twitter oder Facebook zu finden, wo sie die meiste Zeit des Tages mit dem Leben anderer verbringen.

„Aus heutiger Sicht hatte ich es in meiner Schulzeit schwer und leicht zugleich. Schwer, weil ich mit einer Sprachbarriere startete und weil ich eben nicht aus einem Elternhaus kam, in dem mittags die Mutter mit dem Essen wartet, fragt: ‚Wie war es in der Schule?‘, um nachmittags mit dem Kind Diktate zu üben und die Hausaufgaben zu kontrollieren.

Leicht, weil der liebe Gott mich beim Verteilen der Intelligenz nicht vergessen hat und weil meine Mutter jederzeit für uns Kinder da war, wenn wir sie wirklich brauchten.

Ich hatte keine Eltern, die morgens nicht aus dem Bett kommen, sich nach Jahren der Arbeitslosigkeit aufgegeben haben und ihren Kindern vermitteln, es habe sowieso keinen Sinn, sich anzustrengen. Ich bin vielmehr im Glauben erzogen worden, dass Leistung sich lohnt, und ich glaube bis heute daran.“
Dawid Przybylski

Niemand hat behauptet, dass das Leben leicht wäre. Auch der Autor unterstreicht immer wieder, dass es Höhen und Tiefen in seinem Leben gab.

Er beschreibt, wovon seine Jugend geprägt war: Erst einmal musste er die deutsche Sprache lernen, hat permanent auf der Straße Unfug gemacht und sich seinen eigenen Weg gebahnt. Die Vorstellung vom Erfolg über Nacht nimmt er ebenfalls aufs Korn. So erzählt er seine ganz eigene Geschichte, die aber trotzdem auch die Geschichte von jedem anderen sein könnte.

„Das Unternehmertum liegt bei uns sozusagen in der Familie und man kann gar nicht früh genug damit anfangen. Schon in der Grundschule verkaufte ich mein altes Spielzeug auf dem Flohmarkt und verdiente Geld mit kleinen Fahrradreparaturen.

Mein Umfeld war daran nicht unschuldig: Denn hätte ich das auch gemacht, wenn es jede Woche ein fettes Taschengeld gegeben hätte? Wahrscheinlich nicht.“
Dawid Przybylski

Das Buch ist aber keine reine Autobiografie.

Der Autor bietet seinen Lesern auch viele praktische Tipps zur erfolgreichen Unternehmensgründung an. Von wirkungsvollem Marketing in Zeiten von Social Media & Co. bis hin zu Führung, Teamgeist, Geld, Lebensentscheidungen und persönlichem Glück. Darunter waren auch für mich etliche sehr wertvolle Learnings. Nur ein Kapitel hat mir wirklich sauer aufgestoßen und auch maßgeblich zur Abwertung geführt: das Thema Investieren.

Denn dieses Kapitel könnte man getrost aus diesem Buch streichen und wahrscheinlich wäre das eine wirklich gute Entscheidung. Zum einen ist es selbstverständlich nicht Kern der Figur Dawid Przybylski. Aber er hat vollkommen recht, dass Investieren zu erfolgreichen Menschen gehört. Jeder, der unternehmerisch zu Vermögen gekommen ist, sollte sich auch damit auseinandersetzen. Die Tipps, die er hier gibt, widersprechen allerdings seinen eigenen Aussagen in den Kapiteln danach. Insgesamt sind sie eher wenig wissenschaftlich fundiert und manche These sollte man überlesen.

Wie so häufig wird keinerlei Abgrenzung bei den Assetklassen vorgenommen. Vermutlich weil entweder der Begriff Diversifikation missinterpretiert wird oder man keinen Investor vor den Kopf stoßen will.

Der Autor investiert und informiert sich demnach über so ziemlich alles, was die Kapitalmärkte zu bieten haben. Dennoch schreibt er nur ein Kapitel später folgenden Satz: „Das Leben ist zu kurz, um seine Zeit zu verschwenden oder sie mit Inhalten zu füllen, über die man sich ärgert.“ Und noch ein Kapitel weiter: „Das Leben ist kompliziert genug. […] Mach dein Business so einfach wie möglich.“

Komischerweise trifft das offensichtlich zwar auf sein unternehmerisches Handeln zu, aber nicht auf seine Art zu investieren. Da agiert er dann lieber doch emotional im Sinne von FOMO. Die Opportunitätskosten sind dabei genauso wenig präsent wie die Abgrenzung zwischen guten und schlechten Risiken. Für mich mit Abstand der schwächste Teil dieses ansonsten sehr wertvollen Buches.

Wenn du noch auf der Suche nach einem sehr guten Depot bist, kann ich dir dieses hier* empfehlen. Das für mich beste Girokonto im Filialbereich bietet die Santander Bank*, für reines Online-Banking die Comdirect* und dieses hier* ist für mich das beste Mobile-Banking-Konto. Weitere Empfehlungen meinerseits – auch zu Kreditkarten, P2P, Geschäftskonten und Co. – findest du hier.

„Eine schwere Kindheit, schlechte Lehrer und unfaire Chefs – all das kann eine willkommene Ausrede sein, wenn jemand nichts auf die Reihe bekommt.

Oder der Betroffene macht genau das zum Antrieb, es erst recht zu schaffen. Wenn auch deine Start-voraussetzungen nicht optimal sind, wünsche ich mir sehr, dass du dich für die zweite Möglichkeit entscheidest! Dann wirst du über kurz oder lang auch Unterstützern begegnen, die dein Potenzial erkennen und dir auf deinem Weg weiterhelfen.

Wenn dieses Buch dich dazu ermutigt, hat es seinen Zweck erfüllt. Es kann hoffentlich dazu beitragen, dir den Weg zu weisen. Gehen musst du ihn selbst!“
Dawid Przybylski

An dieser Stelle ein paar Worte über den Autor:

Dawid Przybylski ist seit 20 Jahren erfolgreicher Unternehmer und Onlinemarketer. Aktuell führt er mit Finest Audience sein drittes größeres Unternehmen. Er gilt als einer der bedeutendsten Größen in Sachen Social-Media-Marketing in Europa.

1979 wurde er in Golub in Polen geboren und lebt seit seinem fünften Lebensjahr in Deutschland, wo er in bescheidenen Verhältnissen aufwuchs. Nach dem Fachabitur studierte er in Soest Projektmanagement und Automatisierung und gründete währenddessen mehrere Online-Unternehmen. Erste Erfolge hatte er unter anderem mit einem Flirtportal, das er mit Mitte 20 für 25 000 Euro verkaufte. Bereits sein zweites Unternehmen, die Onlinemarketing-Agentur Adzoom, war ein voller Erfolg. Sie betreute eine stetig wachsende Zahl namhafter Unternehmen, darunter Bundesligasponsoren mit hohen Millionenumsätzen.

Seine Devise: „Beruflicher Erfolg und finanzielle Freiheit sind keine Frage der Herkunft, sondern der eigenen Haltung.“

Schließen möchte ich die Rezension zu diesem wirklich schönen Buch mit zwei wunderbaren Zitaten, die ich im hinteren Teil des Buches gefunden habe und die meiner Meinung nach sehr gut zum im Buch vermittelten Mindset passen:

„Im Leben kommt es nicht darauf an, ein gutes Blatt in der Hand zu haben, sondern mit schlechten Karten gut zu spielen.“
Robert Louis Stevenson

„Wünsche dir nicht, dass es einfacher wäre. Wünsche dir, dass du besser darin wirst.“
Jim Rohn

Wenn du auf der Suche nach weiteren guten Büchern bist, dann findest du unter Buchtipps eine interessante Auswahl aus über 400 ausführlichen Rezensionen. Diese kannst du individuell nach Preis, Seitenanzahl, Themenbereich, Bewertung und Zielgruppe filtern. Solltest du eine vergleichbare Buchempfehlung für mich haben, dann schreib mir doch gerne über meine Social-Media-Kanäle.

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

*Affiliate Link / Anzeige

DU KENNST MICH VIELLEICHT AUS …

MEINE AUSZEICHNUNGEN

2021

2021

Vize 2022

2022, 2021

2022, 2x 2021, 2020

2021