★★★★☆

KONZ: 1000 GANZ LEGALE STEUERTRICKS von Franz Konz* ist die perfekte Anleitung für alle, die sich dem Thema Steuern nähern möchten. Dabei ist es nicht nur für die Leute interessant, die ihre Steuererklärung vollständig selbst erledigen wollen, sondern auch für Kunden von Steuerberatern und des Lohnsteuerhilfevereins. Denn: Sei bitte nicht so blauäugig und denk, dass dein Steuerberater bereits alles für Dich rausholt. Ich würde wetten, dass mindestens 90 Prozent von euch da draußen immer noch zu viel Steuern zahlen – selbst wenn ihr einen Steuerberater habt.

Aber woran liegt es, dass so viele das Geld auf der Straße liegen lassen?

Meiner Meinung nach liegt es daran, dass die Allermeisten einfach keine Lust auf das Thema Steuern haben. Es ist das erste Thema, was aufgeschoben oder delegiert wird. Am Ende soll es dann eine 15 EUR Software, der 250 EUR Steuerberater oder der 150 EUR Lohnsteuerhilfeverein regeln. Damit ist die Sache dann für die meisten gegessen.

Ich selbst habe das bereits mehrfach bei Bekannten, Verwandten und Freunden gesehen:

  • „Ach ich benutze die Steuersoftware XY, die hilft mir bei allem.“
  • „Das macht schon unser Steuerberater, da sind wir seit 20 Jahren.“
  • „Die vom Lohnsteuerhilfeverein haben uns auch letztes Jahr schon geholfen.“

Hör auf Dich zu belügen!

Das Traurige ist, dass die Leute auch noch glauben, was sie für einen absoluten Unfug erzählen. Es tut mir leid, aber wenn Du so redest, dann belügst Du Dich zu 90 Prozent selbst. Die einzigen, die damit eventuell recht haben könnten, sind die Selbstständigen, die einen der wenigen wirklich guten Steuerberater da draußen gefunden haben. Dazu kommt allerdings, dass selbst dieser sich nur effektiv um sie kümmern wird, wenn diese auch enorme Umsätze machen und damit zum wichtigen Kunden werden. Denn: Insbesondere die wirklich guten Steuerberater haben tausende Kunden und wenn Du nicht einer der Schlüsselkunden bist, dann bekommst Du Schema F.

Ich hoffe, ich brauche nicht groß und breit erklären, warum Schema F heißt: Du lässt buchstäblich das Geld auf der Straße liegen.

Warum mir das Thema so wichtig ist:

Diese ganze Thematik regt mich insbesondere deswegen so enorm auf, weil ich so viele von euch da draußen immer und immer wieder versuchen den letzten Cent bei der Geldanlage herauszuholen. Ihr geht teilweise sehr hohe Risiken ein, indem ihr in Optionen, CFDs, P2P-Kredite, Zertifikate oder Einzelaktien mit hoher Frequenz handelt. Das alles macht ihr für ein paar mickrige Prozentpunkte mehr am Ende des Jahres. Mit eurer Steuererklärung und einer optimierten Struktur im Hintergrund könnt ihr jedes Jahr weit mehr herausholen. Und dazu brauchst Du spätestens ab dem zweiten Jahr nicht mehr als einen Tag pro Jahr. Aber zockt lieber weiter an der Börse und überlasst das Thema Steuern eurem Wald- und Wiesenberater.

Das Problem mit unserer „kostenlos“-Gesellschaft:

Ich selbst helfe seit Jahren Freunden und Bekannten beim Thema Steuern und es ist noch kein einziges Mal vorgekommen, dass ich nicht mehrere hundert Euros mehr rausholen konnte. Selbst wenn diese bei einem Steuerberater waren. Versteh mich bitte nicht falsch, ich kann auch die Steuerberater da draußen verstehen.

Denn nehmen wir mal an Tante Emma kommt zum Berater um die Ecke und knallt ihm ihren Schuhkarton mit ungeordneten Bergen von Briefen auf den Tisch und bittet ihn ihre Steuererklärung zu erledigen. Der Berater kann aber nur das festgelegte Honorar abrechnen und würde nicht dafür entlohnt, wenn er Tante Emma wirklich beraten würde. Er wird nur für die SteuerERKLÄRUNG nicht für die SteuerBERATUNG bezahlt. Und offen gestanden denke ich, dass wenn der Steuerberater Tante Emma anbieten würde, sie auch zu beraten und es für sie zu optimieren, auf taube Ohren stoßen würde. Dafür wäre Tante Emma nicht bereit, mehr zu bezahlen.

Wie Dir dieses Buch helfen kann:

KONZ: 1000 GANZ LEGALE STEUERTRICKS von Franz Konz* ist ein jährlicher Ratgeber. Offen gestanden ist der Titel wirklich reißerisch, aber das Buch hält, was es verspricht. Deswegen findet es auch zumindest alle zwei Jahre in der aktuellen Fassung seinen Platz in meinem Bücherregal.

Dabei liest es sich mit seinem > 750 Seiten nicht leicht und ist wirklich umfangreich geschrieben. Du solltest es wie ein Arbeitsbuch nutzen und zur Steuererklärung oder zur Vorbereitung selbiger herausholen. Denn dieses Buch ist nicht nur ähnlich wie ein Gesetzesbuch gebunden und formatiert, sondern genauso harte Kost.

Aber, wenn Du es einfach Seite für Seite, Kapitel für Kapitel durchblätterst und überfliegst, welche Dinge für Dich relevant sind. Dann ist es unbezahlbar wertvoll. Mit nur knapp 13 EUR, die Du auch noch vollständig von der Steuer absetzen kannst, ist dieses Buch einfach nur ein Schnäppchen. Die Kapitel sind so aufgebaut, dass Du Dich schnell zurechtfindest. Zunächst wird kurz beschrieben, worum es geht, für wen es relevant ist und dann werden Tipps und Tricks gegeben, wie man mehr für sich selbst rausholen kann. Dabei unterteilt Franz Konz in Tipps, Tricks, Supertricks etc. die auch immer mit Infoboxen hervorgehoben werden. Wenn Du also ganz faul bist, kannst Du auch einfach nur die Trickboxen durchblättern und schauen, was für Dich interessant sein könnte.

Für alle weiteren Jahre findest Du auf den ersten Seiten immer eine Übersicht der Änderungen zum Vorjahr. Hast Du also einmal alles sauber aufgebaut, dann reicht es kurz hier einen Blick reinzuwerfen. Sollte sich an deinen Einnahmen und Ausgaben nicht wirklich was verändert haben, dann kannst Du Deine optimierte Steuerstruktur vom Vorjahr eins zu eins auf das aktuelle Jahr übertragen. Und so wirst Du Schritt für Schritt zum Steuerexperten.

Warum Dir dieses Buch auch helfen kann, wenn Du einen Steuerberater hast oder Kunde vom Lohnsteuerhilfeverein bist:

Nun magst Du Dich vielleicht fragen, warum Du Dir ein solches Buch kaufen und durcharbeiten solltest, wenn doch sowieso jemand anderes die Steuern für Dich macht. Ganz einfach, weil Du dieser Person einfach eine deutlich bessere Vorarbeit leisten kannst. Versetz Dich mal in die Lage Deines Steuerberaters, der auf einmal super aufbereitete und vollständige Unterlagen von Dir erhält. Nun wird er/sie sich denken: „Die scheint Ahnung von Steuern zu haben, da kann ich auf einem ganz anderen Niveau mit ihr zusammenarbeiten.“

Du kannst Deinen Ansprechpartner aber auch mit Fragen überraschen, von Dingen, die Du gelesen hast und wo Du Dir unschlüssig bist, ob sie für Dich relevant sein könnten. Steuerberater sind auch nur Menschen und es kann sein, dass sie einfach nicht alles auf dem Schirm hatten, weil sie bislang bereits Stunden damit beschäftigt waren Deinen Papierkram zu ordnen. Da können kleine Details, die Dir aber hunderte Euros an Steuern sparen können, mal unter den Tisch fallen. Auch wenn das natürlich eigentlich nicht sein sollte.

Mein Fazit zum Buch:

Dementsprechend kann ich dieses Buch wirklich jedem nur empfehlen. Ob Dich das Thema nun interessiert oder nicht, Du wirst davon profitieren. Jeder Finanzinteressierte sollte dieses Buch mal zur Hand nehmen. Es ist mit Sicherheit nicht vollständig was alle Steuerkniffe anbelangt, aber doch sehr umfangreich und wird Dich mit dem nötigen Rüstzeug für Deine erste eigene Steuererklärung versorgen.

Solltest Du das Gefühl haben, dass Du für Deinen Steuerberater nur ein kleiner Fisch bist und auch auf die Massenabfertigung beim Lohnsteuerhilfeverein verzichten wollen, dann nimm dieses Buch zur Hand.

Denn dieses Buch beinhaltet unzählige wertvolle Tipps und eignet sich für jeden vom Studenten bis hin zum Rentner. Du musst auch nicht jedes Jahr die neuste Auflage kaufen, es sollte alle 2-3 Jahre reichen und dann wünsche ich Dir viel Erfolg bei denen Steuern.

Du brauchst trotzdem noch Hilfe?

Wenn Du dir dennoch Unterstützung wünscht, dann kannst Du mir gerne schreiben, ich kann Dir bestimmt jemanden empfehlen. Ich kenne gute Steuerberater und einige Finanzberater, die zwar keine Steuerberatung durchführen dürfen, aber Deine Strukturen mit Dir optimieren können. Schreib mir einfach eine Nachricht auf meinen Social Media Kanälen oder hier über das Kontaktformular

Weitere Literaturempfehlungen in diesem Bereich:

Vielleicht noch ganz interessant für Dich ist der Hinweis, dass es zu diesem Buch auch weitere Abwandlungen gibt, wie beispielsweise KONZ: DAS ARBEITSBUCH ZUR STEUERERKLÄRUNG FÜR RENTNER UND PENSIONÄRE* oder KONZ: DAS ARBEITSBUCH ZUR STEUERERKLÄRUNG*. Letzteres habe ich für Dich bereits hier rezensiert und von diesem und allen anderen Erweiterungen kann ich Dir nur abraten. Die brauchst Du wirklich nicht.

Wenn Du übrigens Dein Geld online als Influencer oder dergleichen Verdienst, dann schau Dir doch mal das Buch STEUER FÜR INFLUENCER von Roland Elias* an. Das ist qualitativ mit dem KONZ: 1000 GANZ LEGALE STEUERTRICKS* nicht vergleichbar, aber deutlich kompakter und gibt Dir bereits einen ersten Wink, worauf Du achten müsstest. Eine Rezension zu diesem Buch folgt noch. Als Königsklasse gilt das Buch STEUERN STEUERN von Johan C. Köber*. Das habe ich auch schon im Regal stehen, aber noch nicht gelesen. Mit knapp 50 EUR ist es aber auch nicht gerade günstig.

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann folge mir doch auch auf meinen Social Media Accounts bei Instagram, Facebook und Pinterest

*Affiliate Link
**Werbung