★★★★★

DAS EINZIGE BUCH, DAS DU ÜBER FINANZEN LESEN SOLLTEST von Thomas Kehl & Mona Linke* ist das brandneue Buch der Macher von Finanzfluss. Erst vor wenigen Tagen wurde verkündet, dass es Platz 1 auf der Spiegel Bestseller Liste eingenommen hat. Meine herzlichen Glückwünsche an die beiden zu diesem Erfolg! Trotzdem sollten wir mittlerweile wissen, dass hohe Verkaufszahlen noch lange kein Gratmesser für Qualität sind. Denn die erfolgreichsten Finanzbuchautoren in Deutschland sind immer noch unsere altbekannten Crash-Propheten.

Umso erstaunlicher, was Thomas, Arno, Mona und das ganze Team hinter Finanzfluss in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben. Sie haben die mit Abstand größte und meiner Meinung nach auch in weiten Teilen beste Plattform für unabhängige und fundierte Finanztipps in der kompletten Dachregion geschaffen. Und das mit dem so häufig als müde und langweilig kritisierten 70:30 Weltportfolio Anlagestil.

In einer Finanzwelt, in der vieles nur über Clickbaiting, Glaskugel-Prognosen und Geheimtipps zu laufen scheint, erreichen sie mittlerweile fast eine Million Abonnenten auf YouTube.

Vielleicht muss man aus genau dieser Sicht heraus auch den Buchtitel betrachten.

Im ersten Moment war ich offen gestanden ziemlich geschockt. Aber in Kombination mit dem Gesichtsausdruck von Thomas auf dem Cover, ahnte ich bereits, in welche Richtung er gehen soll. Denn das ist nicht das einzige Buch, das du über Finanzen lesen solltest. Es ist nur ein süffisanter Seitenhieb an all die vermeintlichen Experten, die meinen, den einen Ring gefunden zu haben, sie alle zu knechten.

Wer Finanzfluss allerdings schon kennt und regelmäßig verfolgt, wird in diesem Buch nicht viel Neues finden. Denn es ist vielmehr eine Zusammenfassung der wichtigsten Lehren in angenehmer Verpackung für Einsteiger:innen.

In der Tiefe kommt es nicht ganz an Gerd Kommer heran, in der inhaltlichen Breite hat es etwas mehr zu bieten als Jessica Schwarzers Werke, hat aber nicht den gleichen Charm und reiht sich demnach zwischen diesen beiden als ebenfalls sehr empfehlenswerte Lektüre zum Start ein.

Es passt auch wunderbar dazu, denn auch in diesem Buch geht es um den entspannten Weg zum Vermögen. Ich würde auch noch zwei Wörter ergänzen wollen „wissenschaftlich fundiert“. Denn obgleich manche es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, das Thema Finanzen und Aktien für sich so spannend wie möglich zu gestalten, haben die beiden gefühlt mein Motto geklaut als sie schrieben: „lebe aktiv, investiere passiv.“

Aus meinem Mund heißt es dann immer: „Aktiv im Leben, passiv an der Börse.“

Und das ist eben keine Lebenseinstellung, die aus Faulheit oder mangelndem Wissen resultiert, sondern etwas, das mit Einsicht, Empirie und ganzheitlich rationalem Handeln zu tun hat.

„Ich selbst hatte vor vielen Jahren eine Phase, in der ich einzelne Aktien gekauft und wieder verkauft habe. Das war, bevor ich mich überhaupt mit dem passiven Investieren beschäftigt und mir einige der wissenschaftlichen Studien angesehen habe, die zu dem Thema existieren und allesamt dieselbe These untermauern: auf einzelne Aktien zu setzen, ist vertane Liebesmüh. So habe ich auch schnell davon abgelassen.“
Thomas Kehl

Aber dennoch ist an einer Stelle Aktivität gefordert: Am Start. „Der richtige Zeitpunkt zum Investieren ist jetzt!“ Kaum einen Satz kann man häufiger unterstreichen. Gestern mag vielleicht ein besserer Einstieg gewesen sein und vielleicht war Vorgestern noch besser, aber für den Moment ist jetzt der beste Zeitpunkt und niemand weiß mit Gewissheit, was die Zukunft bringen wird. Auf das richtige Market-Timing zu spekulieren ist und bleibt am Ende eben genau das: Spekulation. Und genau die versuchen rationale, souveräne, entspannte und vor allem erfolgreiche Investor:innen zu vermeiden.

„Die eigenen Finanzen in den Griff bekommen und ein Vermögen aufbauen – das ist einfacher, als die meisten denken.“
Thomas Kehl

Ich würde niemals behaupten, dass das Thema Finanzen besonders leicht ist.

Das ist es ganz und gar nicht, aber ein Vermögen aufzubauen ist zweifelsohne deutlich einfacher, als die meisten denken. Auch oder besonders wegen solch toller Bücher und YouTube Kanäle wie Finanzfluss. Und die eigenen Finanzen sind und bleiben ein Thema, das uns alle etwas angeht und das wir alle irgendwann in Angriff nehmen sollten.

„Was bedeutet es, gut mit Geld umzugehen? Wie lässt es sich vermehren, wenn es einmal gespart wurde? Sind Immobilien eine gute Geldanlage und Aktien wirklich so riskant, wie alle sagen?“

Um diese Fragen zu beantworten, ist das Buch in neun Kapitel unterteilt. Als erstes geht es dabei natürlich um die Glaubenssätze, die uns unter Umständen noch davon abhalten, zu starten. Auch eine Bestandsaufnahme für die aktuelle Situation und das Schaffen von nachhaltiger Transparenz sollte in keinem Haushalt fehlen. Mit den richtigen Zielen kommt dann hoffentlich auch die Motivation, um sich danach den wichtigen Fragen der richtigen Geldanlage zu stellen. Tagesgeld, Lebensversicherung, Bausparvertrag und Immobilienfonds. All diese Produkte werden genauso wie Versicherungen und das Eigenheim auf Pump in der Pampa kritisch unter die Lupe genommen, bevor danach das Casino Börse an die Reihe kommt.

„Sich blind ins Aktiengeschäft zu stürzen, gleicht dem Gang ins Casino. Stellt man es jedoch richtig an, sind Aktien eine wunderbare und sichere Form der Altersvorsorge.“
Thomas Kehl

Viele reiben sich an diesem Vergleich, aber das Buch legt nahe, dass vor allem kurzfristig einiges dran ist, dagegen aber langfristig die Risiken sehr gut zu kalkulieren sind.

Insbesondere die Unterscheidung von guten und schlechten Risiken wird hier thematisiert, um dann auch Beispielportfolios, Anleitungen für die ETF- und Brokerauswahl, sowie etliche abschließende Fragen gereicht zu bekommen.

„Ziel dieses Buches ist es, dir das Wissen und die praktische Anleitung zu geben, damit du das Beste aus deinem Geld herausholen kannst. Du wirst in der Lage sein, dich selbst um deine Finanzen zu kümmern. Auf dieser Grundlage kannst du anschließend selbst entscheiden, wie tief du dich in die Materie eingraben möchtest und wie viel Zeit du mit deinen Geldangelegenheiten verbringst. Denn entscheidend für deinen finanziellen Erfolg ist nicht, wie viel Mühe du dir machst. Ich selbst verbringen vermutlich nicht mehr als ein bis zwei Stunden im Monat mit meinen eigenen Finanzen. Entscheidend ist, dass du die richtige Strategie fährst – und auf ein paar fundamentale Fragen die richtigen Antworten hast, die du in diesem Buch finden wirst. Also lass uns das Thema jetzt zusammen anpacken und schauen, worauf es wirklich ankommt.“
Thomas Kehl

Dieses Ziel hat das Buch definitiv erreicht und es wird durch einige private Geschichten aus dem Leben des jungen Thomas Kehl aufgelockert, der beispielsweise mit 19 Jahren in naiver Art und Weise im Strukturvertrieb sein Unwesen trieb:

„Auch ich konnte trotz meiner Ausbildung (sie bestand aus ein paar Wochenend-Vorträgen) nicht unterscheiden zwischen ‚guten‘ und ‚schlechten‘ Produkten. Meiner eigenen Mutter hatte ich irgendwann zu einem überteuerten Immobilienfonds geraten, in den ich dann für die ihr Geld investierte.“
Thomas Kehl

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich am Ende dann aber doch noch gefunden. Denn gerade in der Diskussion, ob nun ein ausschüttender oder ein thesaurierender ETF besser ist, wurde mir deutlich zu emotional argumentiert, was eigentlich so gar nicht die Art von Finanzfluss ist. Beides hat sicherlich seine Vor- und Nachteile, aber wenn wir schon über ein Buch für Einsteiger:innen sprechen, von denen die meisten wahrscheinlich bei Weitem noch nicht den Kapitalsteuer-Freibetrag abschöpfen, könnte man schlicht kurz auf 3 Seiten darstellen, dass sich bis knapp 50.000 EUR Depotvolumen (bei 2,5 % Ausschüttung), ein ausschüttender ETF lohnt und man danach dann aus steuerlichen Gründen besser auf einen thesaurierenden ETF umstellt.

Aber das ist Kritik auf sehr hohem Niveau und am Ende bleibt mir nichts anderes übrig, als diesem wirklich sehr gelungenem Einsteigerbuch 5 Sterne zu geben.

Denn wie könnte ich einer Koryphäe wie Gerd Kommer nur in der Beurteilung dieses Buches widersprechen:

„Thomas Kehl und Finanzfluss sind ein Glücksfall für all jene unter uns, die ihre Finanzgesundheit in die eigenen Hände nehmen wollen. Für Sterne von mir für dieses Buch.“
Gerd Kommer

Vielen Dank an dieser Stelle an das gesamte Finanzfluss-Team. Ihr seid mit all dem, was ihr tagein tagaus leistet – mal ganz unabhängig von diesem Buch – eine absolute Bereicherung für unsere Gesellschaft. Nachdem ich nun zweieinhalb Jahre miterleben durfte, wie viel Arbeit dahintersteckt, ziehe ich den Hut vor eurem Engagement.


Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

Und zu guter Letzt habe ich bei Facebook noch eine ganze Reihe von interessanten Gruppen, in denen wir gemeinsam über Deine Lieblingsbücher und Empfehlungen sprechen können. Vollkommen kostenlos natürlich!
Dein Lieblingsbuch – Finanzen & Investitionen
Dein Lieblingsbuch – Mindset & Persönlichkeitsentwicklung
Dein Lieblingsbuch – Steuern
Dein Lieblingsbuch – Politik
Dein Lieblingsbuch – Karriere & Unternehmertum

*Affiliate Link / Anzeige

*Affiliate Link / Anzeige