★★☆☆☆

DER GROSSE INDEX GUIDE von Marc Klein und Martin Grimm* ist eine Art Lexikon der Börsenindizes. Auf über 300 Seiten werden unzählige Aktien-, Rohstoff- und Mischindizes in ihrer Zusammenstellung und Performance untersucht und beschrieben. Dabei handelt es sich um keine abschließende, aber dennoch um eine sehr umfangreiche Darstellung.

Darüber hinaus gibt es von den Autoren natürlich auch immer eine kurze Einschätzung zu jedem vorgestellten Index. Crossvergleiche zwischen verwandten Indizes gehören ebenfalls dazu. So wird ein DAX mit einem MDAX bzw. einem SDAX verglichen, ihre Zusammensetzung und Performance abgegrenzt und eine Einschätzung über deren sinnvollen Wertpapiereinsatz gegeben. Zahlenreichen und Diagramm runden jede Indexbetrachtung ab. Das Buch behandelt dabei allerdings jeden Index doch recht kompakt und ist auch bereits 13 Jahre alt.

Mein Fazit zum Buch:

Dementsprechend muss ich leider sagen, dass es als Nachschlagewerk ganz nett ist, die wesentlichen Informationen mit wenigen Klicks aber auch bei Google zu finden sind. Insgesamt ist es kein schlechtes Buch und vermittelt auch grundlegend nützliches Wissen für jeden Anleger. Aber für mich ist es einfach kein Must-Have.

**

Sei bitte keiner von den Blinden da draußen:

Insbesondere wenn es darum geht, den richtigen Index für einen ETF zu finden oder als Benchmark für einen aktiven Fonds bzw. das aktive eigene Portfolio herauszusuchen, bin ich immer wieder schockiert. Darüber, wie viel Unwissenheit und Halbwissen da draußen existiert. Ich hoffe Du recherchierst im Vorfeld ausgiebig, bevor Du Dich für einen Index entscheidest. Denn dieses Buch empfehle ich Dir und der breiten Masse nicht, weil ich davon ausgehe, dass Du selbst recherchierst. Solltest Du es bislang aber nicht getan haben, dann beinhaltet dieses Buch sehr viel Wissen für Dich. Über die verschiedenen Indizes, inklusive ihrer Zusammenstellung, ihres Rebalancings und diverser weiterer Paramter.

Folgende Dinge solltest Du meiner Meinung nach über einen Index wissen:

  • Wie wird er publiziert, als Performance- oder Kursindex?
  • In welcher Währung ist er aufgelegt?
  • Welche und wie viele Titel aus welchen Branchen und Regionen beinhaltet er?
  • Sind die Titel gleich-gewichtet oder nach Marktkapitalisierung gewichtet?

Natürlich gibt es darüber hinaus noch etliche weitere Merkmale, die Indizes voneinander unterscheiden. Diese sind aber vielmehr wissenschaftlich als für den Privatanleger relevant.

**

Wo kannst Du sowas nachlesen?

Grundsätzlich solltest Du genau die Dinge, die ich eben oben aufgelistet habe mal bei Google eingeben. Es gibt aber auch immer wieder gute Finanzbücher, in denen die Autoren auf solche Merkmale eingehen und diese beschreiben. Am besten liest Du sie aber in wissenschaftlichen Arbeiten nach. Eine Abschlussarbeit, die ich mal gelesen habe, hat das ebenfalls sehr gut getan. Wenn diese Thematik Dich wirklich interessiert, dann würde ich dir aber viel eher eine Abschlussarbeit*, wie zum Beispiel diese hier* empfehlen. Solche sind vielleicht nicht ganz günstig, aber Du erhältst fundiertes Fachwissen anstatt von populärwissenschaftlichen Vermutungen.

Im Buch COOL BLEIBEN UND DIVIDENDEN KASSIEREN* gehen die Autoren Christian W. Röhl und Werner H. Heussinger ebenfalls einige der relevanten Muster eines Indizes durch und analysieren die Unterschiede.

Es lohnt sich auch immer ein Blick in MEINE BIBLIOTHEK unter die Kategorie FINANZEN & INVESTITIONEN. Dort wirst Du unter den 4 und 5 Sterne Büchern immer was Gutes finden.

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann folge mir doch auch auf meinen Social Media Accounts bei Instagram, Facebook und Pinterest

**

*Affiliate Link
**Werbung