Eine spannende Mischung aus Reiseberichten und Business-Ratgeber über die Themenwelt der modernen Arbeit oder New Work von Ghana bis China.
Karriere & Unternehmertum

Die Modern Work Tour

by
★★★☆☆

DIE MODERN WORK TOUR von Anna und Nils Schnell* ist eine spannende Mischung aus Reisebericht und Business-Ratgeber. Die Autoren nehmen uns darin mit auf ihre Reise in die Zukunft unserer Arbeit. Die üblichen Verdächtigen wie das Silicon Valley lassen sie dabei bewusst links liegen. Sie haben bewusst Orte erkundet, die bei den allermeisten normalerweise nicht an erster Stelle stehen. Zumindest nicht, um sich auf die Suche nach der Arbeit der Zukunft zu machen. / Anzeige

Von der Mongolei, Ghana und Albanien über Kirgisistan bis Jordanien: Eine ganze Reihe Länder auf der Liste versprechen eine breite Vielfalt an Erfahrungen rund um die Arbeitswelt in verschiedenen Kulturen.

Somit passt der erste Teil des Untertitels perfekt – es ist tatsächlich eine Weltreise. Aber ob diese Länder auch unbedingt die Zukunft unserer Arbeit darstellen, gilt es noch zu ergründen.

Die Reiseberichte waren dabei recht interessant gestaltet und mitunter sehr aufwendig bebildert. Mit einiger Erfahrung bezüglich Druckkosten etc. kann ich schon nachvollziehen, wie der Preis von 25,00 EUR zustande gekommen ist. Selbst bei deutlich unter 200 Seiten. Trotzdem ist er mir unterm Strich zu hoch angesetzt, denn dafür wird meiner Meinung nach inhaltlich nicht ausreichend geboten.

Hierbei handelt es sich sicherlich wieder um Kritik auf hohem Niveau. Aber ich muss das Buch eben auch im Vergleich gegen unzählige andere werten. Und da fehlte mir sowohl bei den Schilderungen der Reiseerlebnisse als auch bei der Aufarbeitung der Learnings von den einzelnen Stopps etwas die Tiefe. Aber dazu später mehr.

Mit ihrer 15-monatigen Reise begeben sich Anna und Nils Schnell auf eine selbsternannte moderne Walz.

Sie wollten herausfinden, wie Menschen weltweit moderne Arbeit und New Work definieren und gestalten. So widmet sich das Buch den Herausforderungen, Gemeinsamkeiten und grundlegenden Prinzipien der modernen Arbeitswelt. Zum Ende jedes einzelnen Kapitels versuchen die Autoren, ihre Learnings aufzuarbeiten. Sie formulieren sie für die Leser in Fragen um und regen so zur Selbstreflexion an. Stets mit dem Ziel, dass Individuen, Teams und Unternehmen konkrete Handlungsoptionen mitnehmen können, um in Zukunft erfolgreich zu arbeiten.

Zentrales Anliegen des Buches ist eine Antwort auf die Frage, wie modernes Arbeiten tatsächlich weltweit gelebt wird. Die Autoren sammeln auf ihren Reisen Anekdoten, Geschichten und Berichte von inspirierenden Beispielen moderner Arbeit. Und diese teilen sie mit den Lesern. Dabei beziehen sie sich auf die von ihnen erarbeiteten Modern-Work-Prinzipien, die als Leitfaden dienen.

Dabei ist das Buch zweifelsfrei gut strukturiert und vereint die wichtigsten Learnings aus den unterschiedlichen Regionen.

Die Autoren präsentieren pro Kapitel jeweils einzelne Beispiele aus dem internationalen Arbeitskontext. Und diese diskutieren sie dann im Zusammenhang mit den Modern-Work-Prinzipien. Sie erkunden dabei aber nicht nur die Arbeitskulturen in großen Unternehmen. Sondern sie widmen sich auch Start-ups, sozialen Projekten und anderen Formen der modernen Arbeit. Dadurch wird deutlich, dass die Prinzipien der modernen Arbeitswelt in verschiedenen Kontexten Anwendung finden können.

„Reisen und arbeiten: Wir träumen davon, unsere beiden Passionen miteinander zu verbinden. Noch ahnen wir nicht, dass wir ein Jahr später tatsächlich losziehen in eins der größten Abenteuer unseres Lebens! Wer hatte gedacht, dass wir schon ganz bald im mongolischen Fernsehen landen und über Arbeit weltweit sprechen? Oder dass wir uns in Australien festfahren und nicht mehr alleine herauskommen? Dass wir auf Bali unser erstes gemeinsames Buch schreiben, Bäume in Uganda pflanzen, Geschäftsführerinnen weltweit vor Ort coachen? Und dass wir über 130 Treffen mit Trainings, Workshops und vielem mehr erleben werden? Wir auf jeden Fall nicht!“ 
Anna und Nils Schnell

Dadurch ist das Buch nicht nur für Unternehmer, Gründer und Führungskräfte interessant.

Sondern auch für all diejenigen, die sich für die Zukunft der Arbeit und die Vielfalt globaler Arbeitskulturen interessieren.

Der Blick in die Ferne lohnt sich hier definitiv – selbst dort, wo man es womöglich nicht vermuten würde. 

„Das Prinzip ‚Sinn ermöglichen‘ halten wir für zentral, sodass wir damit beginnen. Deshalb starten wir mit unserem Bericht auch nicht im Balkan, sondern im fernen Australien. […]

Nun scheint aber die gesamte Diskussion um diesen ‚Purpose‘ häufig doch sehr willkürlich geführt zu werden. Deswegen fragen wir nach, was denn Purpose für Steven eigentlich bedeutet. Er hat eine interessante Antwort für uns: ‘For a definition we started with big, unfinishable and unachievable dreams but we have learned that these dreams can be simplified.’ Große, nicht zu erfüllende und nicht zu erreichende Träume? Das klingt nicht besonders motivierend, denken wir und sind skeptisch. ‚Es sind Vorstellungen, die uns antreiben und deswegen nie ganz verwirklicht werden können‘, sagt Steven und erklärt weiter: ‚Nicht im Sinne, dass sie nie zu erreichen sind. Wie zum Beispiel in meiner Rolle als PO: Hier liegt mein Sinn darin, Arbeit wieder menschlicher zu machen. Das kann ich auf ganz unterschiedliche Weise tun.

Ich kann Aufgaben dafür ableiten oder kleinere Unterziele finden. Diese Arbeit wird aber nie wirklich enden, weil immer wieder neue Ideen entstehen werden, wie Arbeit für einen bestimmten Menschen noch sinnvoller gestaltet werden kann.‘ Deswegen unterscheidet Steven verschiedene Ebenen von Purpose. ‚Deep purpose, big or large purpose, small purpose, defined or undefined purpose‘, zählt er lächelnd auf.“ 
Anna und Nils Schnell

An dieser Stelle ein paar Worte zu den Autoren:

Anna und Nils Schnell sind Geschäftsführer von MOWOMIND. Dieses Unternehmen befasst sich mit den Themen internationales Arbeiten, New Work und der Zukunft der Arbeit. Mittlerweile haben sie bereits in fast 40 Ländern gearbeitet und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.

Besonders bekannt wurden Anna und Nils Schnell durch ihre „Modern Work Tour“. Diese haben sie als eine moderne Variante der traditionellen Walz durchgeführt. Während dieser Tour bereisten sie 34 Länder auf vier Kontinenten, um verschiedene Arbeitskulturen und -praktiken zu erforschen. Diese einzigartige Reise brachte ihnen eine Platzierung auf der Shortlist des New Work Awards 2020 ein. Und sie machte sie zu gefragten Experten auf dem Gebiet der modernen Arbeit.

Exakt davon handelt auch dieses Buch*.

„Schnell wird deutlich, dass wir mit Menschen in Kontakt kommen, lokale Herangehensweisen verstehen und Inspiration bei den Leuten vor Ort suchen wollen. Reisende wollen wir sein – und keine Touristen.“ 
Anna und Nils Schnell

Am Ende ist definitiv ein gutes Buch herausgekommen, das mich aber leider nicht vom Hocker hauen konnte. Das hatte gleich mehrere Gründe.

Zum einen konnte mich der Ansatz der Vermischung aus Reisebericht und Businessbuch nicht wirklich abholen. Denn zumindest aus meiner Sicht haben beide Parts darunter gelitten. Für 25,00 Euro bekommen die Leser nicht den Inhalt geliefert, den man von einem guten Sachbuch dieser Preisklasse erwarten kann. Insgesamt hat das Buch nicht einmal 170 Seiten, von denen sehr viele mit Grafiken und Bildern optisch hervorgehoben wurden.

Aber auch die Reiseberichte an sich mit dem Fokus auf Businessinhalte sind nicht so lebhaft geschrieben, dass sie mich fesseln konnten. An etlichen Stellen hatte ich den subjektiven Eindruck, dass die beiden Ansätze sich gegenseitig beißen. Bzw. wurde vielleicht mit zu viel Druck versucht, sie zu verbinden. Meiner Meinung nach fehlt die Leichtigkeit an einigen Stellen.

Dazu kommt, dass mir die Werbung für die eigenen Angebote der beiden Autoren gerade am Anfang des Buches zu präsent waren. Sei es für Präsentationen, Seminare etc. Man hätte das sicherlich immer mal wieder entspannt einstreuen können, z. B. indem man beschreibt, was man wo gemacht hat. Aber ohne dabei jedes Mal konkret die Leistungen und die Expertise herauszustellen. Das wäre für meinen Geschmack etwas eleganter gewesen. Und es hätte mir zumindest nicht direkt zu Beginn einen solch komischen Beigeschmack gegeben.

„Unsere Sessions: Was wir vor Ort anbieten

Alle Treffen fassen wir unter dem Begriff ‚Sessions‘ zusammen. Je nach Bedarf und Machbarkeit schauen wir gemeinsam mit den Unternehmen oder Ansprechpartnern, was am sinnvollsten erscheint. Die Themen ‚Modern Work‘, ‚New Work‘ und ‚Teamwork‘ stehen dabei sehr hoch im Kurs. Folgende Sessions haben wir im Reisegepäck als Angebot dabei …“ 
Anna und Nils Schnell

So bleibt es am Ende ein Buch, das ich gerne gelesen habe und das ich auch definitiv empfehlen kann. Aber eben auch eines, das mich nicht so begeistern konnte wie andere Bücher. Sowohl Sachbücher als auch Reiseberichte. Macht unterm Strich drei Sterne und damit ein „gut“ von meiner Seite.

Wenn du auf der Suche nach weiteren guten Büchern bist, dann findest du unter Buchtipps eine interessante Auswahl aus über 400 ausführlichen Rezensionen. Diese kannst du individuell nach Preis, Seitenanzahl, Themenbereich, Bewertung und Zielgruppe filtern. Solltest du eine vergleichbare Buchempfehlung für mich haben, dann schreib mir doch gerne über meine Social-Media-Kanäle.

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

*Affiliate Link / Anzeige

DU KENNST MICH VIELLEICHT AUS …

MEINE AUSZEICHNUNGEN

2021

2021

Vize 2022

2022, 2021

2022, 2x 2021, 2020

2021