★★★★☆

MIRACLE MORNING von Hal Elrod* ist eines der Bücher, deren Hype ich nur bedingt nachvollziehen kann. Es ist zweifelsohne ein interessantes Werk mit vielen wichtigen und richtigen Impulsen. Der Autor selbst bezeichnet es als Einladung, sich selbst weiterzuentwickeln, damit auch der Erfolg entsprechend wachsen kann. Literarisch ist dies aber sicherlich kein Meisterwerk.

Viele der Kapitel bauen nicht wirklich aufeinander auf. Sie wirken eher fast sinnfrei aneinandergereiht. Der Autor schreibt sich darüber hinaus – typisch amerikanisch – um Kopf und Kragen, bevor er endlich zum Punkt kommt. Wem ein sauberer und vielleicht auch hochwertiger Schreibstil wichtig ist, wird hier nicht begeistert sein. Zur Verteidigung des Autors: Ich habe selbstverständlich die deutsche Übersetzung gelesen. Im Original mag das Geschriebene anders rüberkommen. Nachdem ich allerdings mittlerweile schon hunderte US-Gurus gelesen habe, würde es mich nicht wundern, wenn es im Englischen ähnlich wirkt.

Trotzdem bietet Hal Elrod mit diesem Buch einen wunderbaren Baukasten, um die wichtigsten Stunden des Tages so zu gestalten, dass wir mit Energie, Konzentration und einem guten Gefühl unser Leben in die Hand nehmen können.

Begraben unter etlichen Ausreden merken nämlich viele Menschen gar nicht, wie sie beinahe jeden Morgen wie ein Zombie beginnen. Sich selbst und ihre Ziele ordnen sie stets anderen unter.

Mit einem eigenverantwortlichen Leben hat das relativ wenig zu tun.

Ich persönlich lebe schon seit mehr als vier Jahren mit intensiven Morgen- und Abendroutinen, die ich immer mal wieder situativ oder auch zyklisch angepasst, erweitert und entrümpelt habe. Ein Leben ohne einen bewussten Start in den Tag kann ich mir heute nicht mehr vorstellen. Ich bin davon überzeugt, dass das den meisten so gehen wird, wenn sie zum ersten Mal über einen nennenswerten Zeitraum spüren durften, wie viel energetischer man so in den Tag starten kann.

Es ist aber nicht nur dieser amerikanische Guru-Touch und das mangelnde literarische Genie des Autors, weshalb ich diesem Buch trotzt des unbestreitbaren Mehrwerts keine volle Punktzahl geben kann. Denn manchmal schreibt der Autor in seinen Kapiteln salopp Dinge, die fehlinterpretiert werden könnten, nur die halbe Wahrheit wiedergeben und vor allem viel Nährboden für Übertreibungen bieten.

So schreibt er unter anderem:

„Ob Sie momentan nun ein Frühaufsteher und Morgenmensch sind oder nicht: Sie werden lernen, wie Sie zukünftig jeden Morgen leichter aus dem Bett kommen. Wenn Sie den unbestreitbaren Zusammenhang zwischen Frühaufstehen und außergewöhnlichem Erfolg nutzen, werden Sie verstehen, warum es für die Entwicklung unseres vollen Potenzials so wichtig ist, wie wir die erste Stunde des Tages verbringen.“

Zunächst einmal zeigt er uns im Buch tatsächlich, wie wir unsere Schlafqualität verbessern können, besser aus dem Bett kommen und vor allem energievoller in den Tag starten.

Aber aus so einem kleinen Satz wie: „Wenn Sie den unbestreitbaren Zusammenhang zwischen Frühaufstehen und außergewöhnlichem Erfolg nutzen“, entsteht vor allem in Social Media für viele Macher:innen der Eindruck, man müsse möglichst früh aufstehen. Je früher, desto besser. Im Idealfall schliefe man nur eine Stunde und sei ab dem Zeitpunkt der King schlechthin.

Dazu reihe man irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Listen und Collagen von erfolgreichen Menschen aneinander, die regelmäßig wahlweise um 06:00 Uhr, 05:00 Uhr oder sogar um 04:00 Uhr aufstehen und spinne daraus die Kausalität: Erfolgreiche Menschen stehen besonders früh auf – was man so einfach nicht sagen kann.

Um das zu vertiefen, legt der Autor nach:

„Wie wir uns am Morgen beim Aufstehen fühlen, hängt nicht nur davon ab, wie viele Stunden wir geschlafen haben, sondern – und diese Differenzierung ist wichtig – auch davon, wie wir glauben, uns nach dieser Schlafdauer beim Aufstehen zu fühlen.“

Exakt solche Aussagen führen dazu, dass manche daraus ableiten, am besten gar nicht mehr zu schlafen, maximal noch drei bis vier Stunden. Unter Umständen gibt es tatsächlich Menschen, für die selbst vier Stunden Schlaf biologisch betrachtet ausreichen. Aber das ist höchst individuell und zweifelsfrei nicht für jeden gesund und nachhaltig praktizierbar. In diesem Zusammenhang kann ich nur DAS GROSSE BUCH VOM SCHLAF von Matthew Walker* empfehlen.

In jungen Jahren mag unser Körper uns weniger und weniger Schlaf verzeihen und erlauben.

Die langfristigen Schäden von nachhaltigem Schlafentzug sind aber deutlich größer als der Benefit, eine Stunde oder zwei mehr Zeit am Tag zu haben. Denn was all die Macher:innen da draußen eigentlich schon begriffen haben sollten: Es ist nicht die reine Zeit, die unsere Arbeitsleistung bestimmt, sondern die Effektivität, in der wir Einsatz und Erholung aneinanderreihen.

Den Autor muss ich an dieser Stelle etwas in Schutz nehmen, denn diese Übertreibungen nimmt er in seinem Buch nicht derart vor. Es sind nur manch stumpfe Leser:innen, die ihre Gedanken überdrehen lassen.

Für mich sehr schade, denn eine gesunde Morgenroutine – gepaart mit einer guten Abendroutine und Leistungsplanung, die der Autor leider weglässt – ermöglicht nicht nur gesünderen, intensiveren Schlaf, sondern eben auch ein deutlich erhöhtes Energie- und Gefühlslevel zum Start in den Tag.

„Wenn Sie Ihre Morgenroutine, Ihr Morgenritual verändern, verändern Sie damit Ihr ganzes Leben.“
Hal Elrod

Sein Morgenprogramm besteht im Prinzip aus Meditationen, Affirmationen, Visualisierungen, sportlicher Aktivität und Lesen.

Diese Blöcke erklärt er in seinem Buch und rät den Leser:innen sich daraus etwas zu basteln, das im Idealfall in etwa eine Stunde lang täglich vor 08:00 Uhr am Morgen durchgeführt wird. Warum gerade 08:00 Uhr dabei sein Triggerpunkt ist, steht jedoch in den Sternen. Im Prinzip möchte er damit wohl einfach sagen: „Steh etwas früher auf als heute, früher als du eigentlich musst und starte den Tag dann mit einer Stunde, die du vor allem dir und deinem Körper gönnst, um nicht direkt im reaktiven Strudel des Alltags anzukommen.“

Und einen solchen Appell kann man nicht laut genug in die Welt hinaustragen. Ob es darüber hinaus für dich effektiver ist, nochmals vier Stunden eher aufzustehen, um in den Morgenstunden zu arbeiten oder aber abends, nachdem beispielsweise die Kinder schlafen, nochmals vier Stunden aktiv zu sein, ist dabei vor allem von einer Sache abhängig: Dir selbst!

Hal Elrod ist heute Coach, Keynote Speaker, Bestsellerautor und Ultra-Marathon-Läufer. Im Alter von 20 Jahren wurde er bei einem Autounfall so schwer verletzt, dass man ihm sagte, er werde nie wieder gehen können. Er nahm sein Schicksal selbst in die Hand und lernte das Laufen neu, wobei er nach eigenen Angaben auch die Miracle Morning Strategie entwarf.

„Es ist Ihre Geschichte. Wo immer Sie im Leben gerade stehen: Es ist zum einen nur vorübergehend und zum anderen genau da, wo Sie in diesem Augenblick zwangsläufig stehen müssen. Sie stehen dort, um zu lernen, der Mensch zu werden, der sich das Leben erschafft, das er wirklich will. Selbst wenn das Leben schwierig ist – gerade wenn es schwierig ist –, so ist die Gegenwart doch immer eine Gelegenheit zu lernen, zu wachsen, ja über uns selbst hinauszuwachsen. Sie schreiben in diesem Augenblick an Ihrer Lebensgeschichte, und keine gute Geschichte kommt ohne Held oder Heldin aus, der oder die Herausforderungen zu meistern hat – je größer die Herausforderungen, desto besser ist die Geschichte. Da es keinerlei Einschränkungen oder Grenzen gibt, wohin sich Ihre Geschichte entwickelt: Womit möchten Sie die nächste Seite füllen?“
Hal Elrod

Mit seiner Strategie verspricht er uns konkret folgende tiefgreifende positive Veränderungen:

  • Sie wachen jeden Morgen energiegeladen auf und haben eine Strategie, wie Sie Ihr volles Potenzial ausschöpfen können.
  • Sie verringern Stress.
  • Sie erkennen, wie Sie Herausforderungen meistern, Widrigkeiten überwinden und einschränkende Glaubenssätze, die Sie so lange behindert haben, eliminieren können.
  • Sie stärken Ihre Gesundheit, verlieren Gewicht, wenn Sie das wollen, und sind körperlich in Bestform.
  • Sie steigern Ihre Produktivität und Ihre Fähigkeit, den Fokus immer auf Ihre obersten Prioritäten zu richten.
  • Sie erfahren mehr Dankbarkeit und machen sich weniger Sorgen.
  • Auch in finanzieller Hinsicht geht es Ihnen sehr viel besser.
  • Sie entdecken den Sinn Ihres Lebens und leben Ihr Leben entsprechend.
  • Sie geben sich in keinem Bereich Ihres Lebens mehr mit weniger zufrieden, als Sie sich wünschen und verdienen.
  • Sie leben im Einklang mit der Vision des außergewöhnlichsten Lebens, das Sie sich vorstellen können.

All das werden – sofern sie eintreten – aber eben nicht nur Erfolge deiner Morgenroutine sein, sondern vor allem eines veränderten Lebensstils, der vielleicht mit deiner Morgenroutine beginnt, aber damit sicherlich nicht enden wird.

„Bei Miracle Morning geht es im Großen und Ganzen darum, […] sich beim Aufstehen energiegeladen und aufgeregt zu fühlen, und das jeden einzelnen Tag bis zum Ende Ihres Lebens! Es geht darum, aufstehen zu wollen, nicht zu müssen, um sich jeden Tag der persönlichen Entwicklung zu widmen. Nur so können Sie das außergewöhnlichste und erfüllteste Leben verwirklichen, das Sie sich vorstellen können.“
Hal Elrod

Leider sind bei all den tollen Tipps einige mittlerweile schlicht wissenschaftlich überholt.

Wie beispielsweise auch der Rat des Autors, sich bereits am Vorabend ein Glas Wasser einzugießen und ans Bett zu stellen. Es gibt dazu unzählige Artikel im Netz, die mit zwei Klicks zu finden sind. Sie bestätigen von renommierter Seite, dass dies sogar gesundheitsgefährdend sein kann. Es ist stets besser, Wasser frisch aus der Leitung (auch hier besser erst etwas laufen lassen) oder der Flasche einzugießen und es eben nicht längere Zeit offen stehen zu lassen.

„Gießen Sie sich also ein Glas Wasser ein oder machen Sie es wie ich und gießen Sie es sich bereits am Vorabend ein, damit es am nächsten Morgen für Sie bereitsteht.“
Hal Elrod

Danach kommen dann noch eigene Empfehlungen für Superfood-Smoothies …

„Aber der Miracle Morning-Superfood-Smoothie verleiht Ihnen nicht nur Energie – er schmeckt auch fantastisch! Möglicherweise hilft er Ihnen auch dabei, in Ihrem eigenen alltäglichen Leben kleine Wunder zu vollbringen.“
Hal Elrod

Tut mir leid, aber das ist einfach nicht nötig und meiner Meinung nach unprofessionell.

Unterm Strich bleibt es trotzdem ein wunderbares Buch mit einer wichtigen Botschaft.

Aber hier wäre definitiv mehr herauszuholen gewesen. Mit einem besseren Schriftsteller oder einer besseren Schriftstellerin in federführender Position wären sicherlich auch 5 Sterne möglich gewesen. So hat es leider zu lange gedauert, bis es ans Eingemachte ging – und dann war das Buch auch schon wieder zu Ende.


Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

Und zu guter Letzt habe ich bei Facebook noch eine ganze Reihe von interessanten Gruppen, in denen wir gemeinsam über Deine Lieblingsbücher und Empfehlungen sprechen können. Vollkommen kostenlos natürlich!
Dein Lieblingsbuch – Finanzen & Investitionen
Dein Lieblingsbuch – Mindset & Persönlichkeitsentwicklung
Dein Lieblingsbuch – Steuern
Dein Lieblingsbuch – Politik
Dein Lieblingsbuch – Karriere & Unternehmertum

*Affiliate Link / Anzeige