★★★★★

NOISE von Daniel Kahneman, Olivier Sibony & Cass R. Sunstein* ist für mich wieder ein absolut beeindruckendes Werk von Daniel Kahneman und seinen Co-Autoren. Die Tiefe an Wissen ist unglaublich und auch dieses Mal schafft er es wieder, komplexe wissenschaftliche Erkenntnisse und Zusammenhänge zumindest einigermaßen leserlich zu Papier zu bringen. Es ist mir immer wieder eine große Freude, seine Werke durchzuarbeiten und noch lange tief in meinem Kopf zu durchdenken.

Das Buch ist nichts für zwischendurch, nicht in einem Rutsch zu lesen und auch nichts für Unerfahrene oder nur mäßig am Thema interessierte Menschen. Man muss ein Faible für Entscheidungsfindung haben und Biss mitbringen, sich durchzuarbeiten. Aber wenn man dazu bereit ist, dann lohnt sich ein Kahneman immer.

Dieses Buch vermittelt in sechs Teilen, was unsere Entscheidungen verzerrt und wie wir sie verbessern können.

Teil 1 befasst sich mit dem Unterschied zwischen Noise und Bias und zeigt, dass die Entscheidungsfindung sowohl öffentlicher als auch privater Organisationen verzerrt sein kann. Manchmal sogar in einem schockierenden Ausmaß. Um Situationen unabhängiger beurteilen zu können wird an dieser Stelle das Konzept des „Noise Audits“ eingeführt. „Ein Noise Audit soll messen, wie groß das Ausmaß der Nichtübereinstimmung unter Fachkräften innerhalb einer Organisation sein kann.“

„Warum treffen wir, je nach Umständen, völlig unterschiedliche Entscheidungen auf ein und derselben Faktengrundlage? Wieso kommen zwei Experten, die über identische Informationen verfügen zu komplett anderen urteilen? Weshalb entscheiden wir uns immer wieder falsch, ob im Beruf oder im Privatleben?“
Daniel Kahneman

„Angenommen, jemand ist wegen einer Straftat verurteilt worden – Ladendiebstahl, Heroinbesitz, Körperverletzung oder bewaffneter Raubüberfall. Welches Strafmaß hat er zu erwarten? Die Antwort sollte nicht davon abhängen, welchem Richter oder welcher Richterin der Fall zufälligerweise übertragen wurde, ob es draußen heiß oder kalt ist oder die heimische Mannschaft am Vortag gewonnen hat. Es wäre empörend, wenn drei Personen, die wegen der gleichen Straftat verurteilt wurden, völlig unterschiedliche Strafmaße erhielten: Bewährung für den einen, zwei Jahre Haft für den zweiten und zehn Jahre für den dritten. Und trotzdem war und ist dieser Missstand in vielen Ländern nach wie vor Realität.“
Daniel Kahneman

Teil 2 widmet sich den wesentlichen Merkmalen der Urteilsbildung und der Frage, wie man deren Genauigkeit messen kann.

Denn Urteile unterliegen sowohl der Verzerrung als auch dem Rauschen. Dabei dokumentieren die Autoren eine erstaunliche Gleichwertigkeit der Auswirkungen dieser beiden Fehlertypen. Sie nennen es situatives Rauschen oder auch „Occasion-Noise“, wenn die Urteile über ein und denselben Fall durch dieselbe Person oder Gruppe sich bei verschiedenen Gelegenheiten verändern.

„Es ist eine allgemeine Eigenschaft von Noise, dass man es erkennen und messen kann, auch wenn man nichts über das Ziel weiß. Diese allgemeine Eigenschaft von Noise ist für das, worum es in diesem Buch geht, von zentraler Bedeutung, weil viele unserer Schlussfolgerungen auf Urteilen beruhen, bei denen die Wahrheit unbekannt oder sogar unerkennbar ist.“
Daniel Kahneman

Teil 3 betrachtet Regeln, Formeln und Algorithmen, die wir heute bereits für unsere Vorhersagen nutzen.  Dagegen befasst sich Teil 4 näher mit der Psychologie von Noise.

Teil 5 beschäftigt sich mit der praktischen Frage, wie wir unsere Urteilsbildung verbessern können, um dann in den letzten Teil überzuleiten. Darin wird über das wünschenswerte Maß an Noise philosophiert. Darüber hinaus präsentieren die Autoren fünf Fallstudien über Bereiche, in denen Noise entdeckt wurde und in denen bereits seit längerer Zeit Maßnahmen eingeleitet wurden, um die Störgeräusche zu minimieren.

Dass unsere Entscheidungen auf unterschiedliche Art und Weise verzerrt werden, wissen wir bereits seit Daniel Kahnemans Buch Schnelles Denken, Langsames Denken*. Hier geht es zur Rezension.

Dieses Mal geht es aber um eine Vielzahl von oft zufälligen Faktoren, die unsere Entscheidungsfindung stören und von ihm als Noise bezeichnet werden.

Diese verstehen zu lernen und mit ihnen umzugehen, um so langfristig bessere Entscheidungen treffen zu können, ist sein Anliegen. Denn wo bereits viel über Biases berichtet wurde, fiel Noise häufig hinten über.

Dabei sind es eine Vielzahl von zufälligen Faktoren, die auf unsere Entscheidungsfindung einwirken und sie beeinflussen – in den meisten Fällen sogar stören. Für diese Ausarbeitung hat sich Daniel Kahneman, der 1934 in Tel-Aviv geboren wurde und als einer der weltweit einflussreichsten Kognitionspsychologen gilt, namhafte Unterstützung geholt.

Olivier Sibony ist ebenfalls Autor, Dozent und Unternehmensberater und dabei auf die strategische Entscheidungsfindung spezialisiert. Er blickt auf eine fünfundzwanzig Jahre lange Karriere als Consultant, Partner und Director bei McKinsey zurück. Cass R. Sunstein lehrt hingegen an der Harvard Law School, war Berater von Barack Obama und schrieb ebenfalls bereits etliche Bücher.

Aber Daniel Kahneman schwebt mit seinen zahlreichen Auszeichnungen namhafter Universitäten und seinem Wirtschaftsnobelpreis aus 2002 natürlich gefühlt nochmals darüber.

Bislang war jede einzelne Publikation von Daniel Kahneman die Mühen des Lesens wert. Sie sind zwar nicht immer leicht zu verstehen und behandeln auch in der Regel sehr komplexe Themen. Dennoch sind ihr Mehrwert und ihre Einzigartigkeit ganz speziell. Wichtig zu betonen ist an dieser Stelle, dass sich Kahneman nicht nur der Entscheidungsfindung von ganz normalen Menschen widmet. Viel prekärer sind seine Ergebnisse, weil er gezielt Expert:innen betrachtet. Seien es Ärzt:innen, Richter:innen, Top-Manager:innen oder Finanzexpert:innen – sie alle unterliegen selbst in ihren Spezialgebieten und nach jahrzehntelanger Erfahrung sowohl verschiedenen Verzerrungen wie auch dem Rauschen.

„Ganz gleich, welche Beurteilung man sich näher ansieht, man findet höchstwahrscheinlich Noise. Um die Qualität unserer Urteile zu verbessern, müssen wir sowohl Noise als auch Bias reduzieren.“
Daniel Kahneman

Doch nicht nur Einzelpersonen, sondern auch ganze Institutionen und Organisationen sind davon betroffen. Selbst das Kollektiv schützt nicht davor, sondern verstärkt die Effekte in vielen Fällen sogar.

„Dennoch ist das gegenwärtige Maß an Noise nicht akzeptabel. Wir empfehlen privaten und öffentlichen Organisation dringend, Noise Audits durchzuführen und sich intensiver als bislang darum zu bemühen, diese Störgeräusche zu beseitigen. Auf diese Weise könnten Organisationen dazu beitragen, weitverbreitete Ungerechtigkeiten abzumildern – und in vielen Bereichen Kosten zu sparen.“
Daniel Kahneman

Für mich wieder ein absolut beeindruckendes Werk von Daniel Kahneman und seinen Co-Autoren.

Solche Bücher werden für die Menschen geschrieben, die bereit sind, die Extrameile zu gehen, um sich deutlich tieferes Wissen anzueignen als die breite Masse. Denn letztere wird dieses Buch maximal als Deko kaufen, aber mit Sicherheit nicht vollständig durcharbeiten.


Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

Und zu guter Letzt habe ich bei Facebook noch eine ganze Reihe von interessanten Gruppen, in denen wir gemeinsam über Deine Lieblingsbücher und Empfehlungen sprechen können. Vollkommen kostenlos natürlich!
Dein Lieblingsbuch – Finanzen & Investitionen
Dein Lieblingsbuch – Mindset & Persönlichkeitsentwicklung
Dein Lieblingsbuch – Steuern
Dein Lieblingsbuch – Politik
Dein Lieblingsbuch – Karriere & Unternehmertum

*Affiliate Link