Ein Buch, das sich intensiv mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen und persönlicher Entwicklung auseinandersetzt.
Mindset & Persönlichkeitsentwicklung

Radikales Selbstvertrauen

by
★★★★☆

RADIKALES SELBSTVERTRAUEN von Yana Fehse* ist ein Buch, das sich intensiv mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen und persönlicher Entwicklung auseinandersetzt. Die Autorin beschäftigt sich bereits seit über zehn Jahren mit diesen Themen. Und man spürt ihren Zeilen auch ab, dass sie eine Leidenschaft dafür hegt. / Anzeige

Direkt zu Beginn betont Yana Fehse: Selbstbewusstsein ist die entscheidende Zutat für den Erfolg im Leben – wie auch immer der für uns aussehen mag.

Außerdem grenzt sie den Begriff klar und deutlich von Arroganz und Selbstüberschätzung ab. Diese Dinge werden ja gerne mal miteinander vermischt, insbesondere von Menschen, die neidvoll auf andere schauen.

Dabei weist sie auch darauf hin, dass niemand mit einem angeborenen Selbstvertrauen auf die Welt kommt. Sondern es ist schlichtweg das Ergebnis von Lernerfahrungen und Vorbildverhalten. Selbstvertrauen will sukzessive und nachhaltig aufgebaut werden und Erfolgserlebnisse sind dabei ein entscheidender Faktor. Die Autorin betont in diesem Zusammenhang, dass grundsätzlich jeder dazu in der Lage ist, sein Selbstvertrauen zu stärken. Genauso können wir vielleicht aktuell noch vorherrschende und limitierende Selbstzweifel überwinden.

Das funktioniert sicherlich nicht von jetzt auf gleich, ist aber mit der richtigen Herangehensweise leichter, als wir mitunter annehmen würden.

Inhaltlich gliedert sich das Buch in unterschiedliche Bereiche, die verschiedene Aspekte des Selbstvertrauens beleuchten.

Es beginnt mit der Betrachtung besonders erfolgreicher Menschen, den sogenannten „Mental-Riesen“, und ihren ganz persönlichen Erfolgsfaktoren. Daneben werden auch Geschlechterunterschiede in Bezug aufs Selbstvertrauen diskutiert. Dabei weist die Autorin darauf hin, dass Männer tendenziell mutiger und risikofreudiger sind. Nichts Neues – vor allem für Personen wie mich, die sich insbesondere mit den Kapitalmärkten auseinandersetzen. Denn dabei wird man immer wieder Zeuge von Selbstüberschätzung.

„Viele Frauen sabotieren sich selbst, weil sie ihre Leistungen kritischer und schlechter bewerten, als sie tatsächlich sind (falsche Bescheidenheit). Dadurch sehen sie sich häufig als weniger kompetent an. Demgegenüber sind viele Männer aufgrund ihrer Sozialisierung und höheren Testosteronbildung mutiger und risikofreudiger. Im Berufsleben ist das meist ein Vorteil. Eine bedeutsame Weichenstellung ist auch die Erziehung. Wenn Mädchen dazu erzogen werden, nur zu gefallen und brav zu sein, bereitet sie das nicht richtig oder weniger gut auf das spätere Berufsleben vor. Viele Jungen lernen in ihrer Erziehung schon früh, dass es okay ist, nicht immer anderen zu gefallen, sondern sich Aufmerksamkeit zu verschaffen und durchzusetzen.“
Yana Fehse

Ein meiner Meinung nach besonders spannender Fokus des Buches liegt auf den Erkenntnissen der Gehirnforschung.

Diese zeigen nämlich, wie sich unser Selbstvertrauen direkt und indirekt auf unsere Gehirnstrukturen auswirken kann. Die Autorin erläutert in diesem Zusammenhang verschiedene Selbstsabotage-Programme, die Menschen nachhaltig daran hindern können, ihr volles Potenzial zu entfalten. Man kann aus diesem Kreislauf ausbrechen. Entscheidender Faktor dafür ist aber selbstverständlich die Erkenntnis und Bereitschaft, dafür auch die notwendige Verantwortung zu übernehmen.

Besonders interessant empfand ich auch das Kapitel über die Sozialen Medien und Selbstvertrauen.

Darin werden die Auswirkungen von Social Media auf unser Selbstbild und Selbstvertrauen beleuchtet. Nicht ganz überraschend kommt die Autorin zum Schluss, dass Social Media dazu beitragen kann, Selbstzweifel zu verstärken. Und zwar nicht nur durch Filter und Bildbearbeitung. Sondern auch durch die Tatsache, dass wir einer systematischen Verzerrung der Realität unterliegen, wenn wir unser eigenes Leben mit den Fragmenten der Postings anderer Menschen vergleichen. Dabei sollten alle, die sich bereits mit Persönlichkeitsentwicklung auseinandergesetzt haben, ohnehin wissen: Der Vergleich mit anderen kann mitunter eine Brutstätte für mentale Risiken sein.

Der zweite Teil des Buches ist ein praktischer 7-Stufen-Plan, um radikales Selbstvertrauen aufzubauen.

Diese Stufen reichen von der Veränderung des Mindsets über die Überwindung von Selbstkritik bis hin zur Entwicklung neuer Gewohnheiten. Vor allem kleine Gewohnheiten unterschätzen wir dabei allzu gerne. Stattdessen nehmen wir uns häufig zu viel auf einmal vor. Und dann halten wir es nicht lange genug durch, um es sich als Routine setzen zu lassen.

„Weder Wissen noch außerordentliche Fähigkeiten reichen aus, um erfolgreich zu sein. Dafür bedarf es noch einer besonderen Zutat: Selbstvertrauen – und zwar möglichst viel davon! Leider mangelt es vielen von uns an einem gesunden Selbstvertrauen. Der Grund sind Selbstzweifel. Sie machen uns kleiner, als wir sind, sie lassen uns permanent unter unseren Möglichkeiten bleiben und hemmen unsere Weiterentwicklung.“
Yana Fehse

An dieser Stelle ein paar Worte zur Autorin:

Dr. Yana Fehse ist Diplom-Psychologin und hat sich die letzten zehn Jahre intensiv mit den Themen Selbstvertrauen und mentale Stärke beschäftigt. Ihre Leidenschaft und Mission ist es, Menschen zu helfen, ein unerschütterliches Selbstvertrauen aufzubauen und zu festigen.

Sie war als wissenschaftliche Mitarbeiterin im renommierten Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt tätig. Dort konnte sie ihr psychologisches Wissen in verschiedenen Kontexten anwenden. Darüber hinaus hat sie Erfahrungen als Personalleiterin und Dozentin im Bereich Wirtschaftspsychologie gesammelt.

Heute ist sie auch eine gefragte Keynote-Speakerin, die ihr Wissen und ihre Inspiration mit einem breiten Publikum teilt. Sie hat erfolgreich Hunderte von Mitarbeitern und Führungskräften großer Konzerne und Unternehmen durch Training und Coaching begleitet.

Lobenswert ist vor allem die klare Struktur des Werkes und die praxisnahen Übungen.

Der Aufbau der Kapitel war mehr als schlüssig und die abschließenden Zusammenfassungen sehr hilfreich. Auch die Zitate und Einschübe haben gepasst. Das Buch ist dabei auch für solche Personen wertvoll, die behaupten, bereits ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein mitzubringen und erfolgreich zu sein. Denn es kann dazu beitragen, dieses noch weiter zu steigern, es aber gleichzeitig auch in gesunden Bahnen zu belassen.

„Je besser Sie bei dem, was sie tun, werden, desto größer wird Ihr Selbstvertrauen. […] Die Kunst besteht darin, mit dem Selbstvertrauen in jeder Hinsicht achtsam umzugehen und Ihre Augen weiter offen zu halten.“
Yana Fehse

Gerade als junge Frau finde ich es bemerkenswert, was für ein tolles Mindset die Autorin hat.

Mich beeindruckt, wie schön und vor allem fundiert sie das Thema aufgearbeitet hat. Damit grenzt sie sich auch klar von den Chaka-Chaka-„Ich bin ein Geldmagnet“-Menschen ab. Das ist wichtig und wertvoll!

Nicht so gut hat mir dagegen die Farbkombination auf dem Backcover gefallen. Das Grau ist mitunter doch schon sehr dunkel und beißt sich mit der schwarzen Schrift. Dadurch ist diese mitunter ziemlich schlecht lesbar.

Auch auf Seite 153 hat sich wohl ein kleiner Fehler eingeschlichen. So sollte wohl die Stufe eins nicht dieselbe Beschriftung tragen wie Stufe zwei. Zumindest lässt sich das aus den darauffolgenden Kapiteln ableiten. Sprachlich kommt das Buch nicht ganz an die Werke von Dale Carnegie oder Napoleon Hill heran. Es ist aber dennoch sehr gut. Schön wäre auch, wenn die Autorin bei einigen Aussagen mit einer Fußnote direkt auf Quellen im Literaturverzeichnis verweisen würden. So ist dort nun einfach nur ein Sammelsurium an Quellen angegeben.

Etwas Farbe hätte ebenfalls nicht geschadet. Aber ich weiß, dass damit auch die Kosten ziemlich schnell in die Höhe gehen können.

Insgesamt kann ich Radikales Selbstvertrauen* von Yana Fehse nur guten Gewissens weiterempfehlen. Vor allem für die Menschen wie mich, die gut daran tun, sich ihrer Stärken bewusster zu werden und mit mehr Mut in die Welt hinauszuschreiten.

Das Buch setzt sich fundiert mit einer Thematik auseinander, die nicht nur spannend ist, sondern uns alle etwas angeht.

„Kennen Sie den Unterschied zwischen Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen? Nein? Dann sind Sie in bester Gesellschaft. Diese Begriffe werden oft nur ungenau oder synonym verwendet, obwohl sie unterschiedliche Bedeutungen haben. Selbstbewusstsein beschreibt das Wissen über sich selbst (‚Ich weiß, wer ich bin‘). Dabei geht es um die Kenntnis eigener Stärken und Schwächen sowie um das ich-reflektierte Denken. Es besteht dabei eine enge Verbindung zur Wertschätzung, die wir durch unser soziales Umfeld – zum Beispiel Familie, Freunde und Arbeitskollegen – erfahren.

Die Gefahr besteht, sich davon abhängig zu machen. Beim Selbstwertgefühl handelt es sich um die emotionale Seite des Selbstbewusstseins, welche je nach Ausprägung völlig unterschiedliche Folgen nach sich ziehen kann. Ist das Selbstwertgefühl übersteigert, führt es zur Selbstüberschätzung. Ist es negativ, entsteht ein Minderwertigkeitsgefühl. Ist es im Idealfall positiv, kommt es zur Selbstachtung (‚Ich bin gut.‘). Demgegenüber stellt Selbstvertrauen – und darum geht es maßgeblich in diesem Buch – das Gefühl dar, die gewünschte Handlung dank der eigenen Fähigkeiten und Kräfte erfolgreich durchführen zu können. Selbstvertrauen besteht also aus der festen Überzeugung beziehungsweise dem Glauben, trotz aller möglichen Hindernisse das gesetzte Ziel zu erreichen (‚Ich schaffe das.‘). Ohne diesen Glauben könnten wir noch nicht einmal sicher eine Straße überqueren.“
Yana Fehse

Wenn du auf der Suche nach weiteren spannenden Büchern bist, dann findest du unter Buchtipps eine interessante Auswahl aus über 450 ausführlichen Rezensionen. Diese kannst du individuell nach Preis, Seitenanzahl, Themenbereich, Bewertung und Zielgruppe filtern. Solltest du eine vergleichbare Buchempfehlung für mich haben, dann schreib mir doch gerne über meine Social-Media-Kanäle.

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

*Affiliate Link / Anzeige

DU KENNST MICH VIELLEICHT AUS …

MEINE AUSZEICHNUNGEN

2021

2021

Vize 2022

2022, 2021

2022, 2x 2021, 2020

2021