Ein rechtssicheren Weg durch den Steuer- und Sozialversicherungsrechts-Dschungel zu bahnen. Mitarbeiter im Homeoffice im Ausland tätig werden.
Steuern

Steuern und Sozialversicherung bei Homeoffice im Ausland

by
★★★★★

STEUERN UND SOZIALVERSICHERUNG BEI HOMEOFFICE IM AUSLAND von Felix & Thomas Siegel. Ein brandaktuelles Buch für unsere heutige Zeit: Immer mehr Unternehmen lassen ihre Beschäftigten von zu Hause aus arbeiten. Und junge Start-ups wie meines gewähren ihren Mitarbeitern neue Freiheiten und schreiben den Arbeitsort gar nicht erst vor. Da kann es schon mal vorkommen, dass die Grafikerin aus einer Finca auf Mallorca designt. Und die Buchhaltung lässt die Beine aus der Hängematte auf Bali baumeln. / Anzeige

Felix und Thomas Siegel versprechen uns einen Leitfaden, um Rechtssicherheit zu schaffen, was Steuern und Sozialversicherungen angeht. Das ist sehr relevant. Denn man tappt hier deutlich schneller in rechtliche Fallen, als es dem einen oder anderen lieb sein dürfte. Trotzdem solltet ihr als Selbstständige und Unternehmer dieses Buch nicht als finalen Rat verstehen. Vielmehr bietet es Orientierung und Impulse für euren Fragenhagel an die eigene Steuerberatung.

Denn: Dieses Buch ersetzt keine rechtliche oder steuerliche Beratung. Es informiert lediglich über die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Folgen von Homeoffice im Ausland. Und es hilft beim richtigen Verhalten wie bei der korrekten Dokumentation. Dabei versuchen die Autoren mit Beispielen und Länderleitfäden so detailliert wie möglich zu werden. Aber selbstverständlich können sie nicht sicherstellen, dass alle individuellen Fälle damit abgedeckt werden.

Die steuerlichen Konsequenzen werden jeweils gesondert für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständige heruntergebrochen – die drei Zielgruppen dieses Buches.

Die erste würde ich nach dem Lesen allerdings etwas ausklammern. Denn für Arbeitnehmer erachte ich dieses Buch dann doch eher als weniger hilfreich. Außer sie haben in dem Feld Recherche-Aufgaben aufgetragen bekommen. Oder sie arbeiten selbst viel im Ausland im Homeoffice, aber der Chef ist über die Thematik nicht vollständig im Bilde. Denn die daraus resultierenden Konsequenzen können in der Folge durchschlagen.

Inhaltlich erwartet die Leser ein stringenter Leitfaden: von Begriffsbestimmungen über steuerliche Grundlagen bis hin zu Handlungsempfehlungen. Nach einem ersten Überblick wird das Buch unterteilt auf die drei angesprochenen Personen- bzw. Firmengruppen. Der Aufbau entspricht dabei der grundlegenden Prüfstruktur zur Feststellung des Besteuerungsrechts.

  1. Besteht eine Steuerpflicht in Deutschland?
  2. Besteht eine Steuerpflicht im Ausland?
  3. Bei Steuerpflicht in Deutschland (1) und im Ausland (2): Gibt es ein Doppelbesteuerungsabkommen und wenn ja, was sagt es aus?
  4. Wenn es kein Doppelbesteuerungsabkommen geben sollte: Welches sind die nationalen Regeln zu Vermeidung der Doppelbesteuerung?

Dabei wird in den einzelnen Schritten stets zwischen natürlichen Personen und Kapitalgesellschaften unterschieden.

Im günstigsten Fall liegt die Steuerpflicht nach dieser Prüfstruktur nur in einem der beiden Länder vor.

Damit wäre die Prüfung an dieser Stelle bereits beendet. Steuern müssten nur in dem Land bezahlt werden, in dem die Steuerpflicht besteht. Allerdings besteht bei Personen, die häufiger und längere Zeit im Ausland arbeiten, regelmäßig eine nationale Steuerpflicht in mehreren Ländern. In diesem Fall soll eine Doppelbesteuerung – die doppelte Besteuerung des gleichen Einkommens – vermieden werden. Dafür hat Deutschland mit vielen Ländern ein sogenanntes Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) geschlossen.

Diese Doppelbesteuerungsabkommen regeln die Besteuerungsrechte zwischen den Ländern und legen sie fest.

„Während der Begriff ‚internationales Steuerrecht‘ suggeriert, dass es ein Steuerrecht gibt, welches länderübergreifend die Besteuerung von natürlichen oder juristischen Personen regelt, möchten wir an dieser Stelle direkt feststellen: Dem ist nicht so. EU-weit ist es zwar grundsätzlich gelungen, die Umsatzsteuer annähernd einheitlich zu regeln. Von einer EU-weiten oder gar weltweiten Harmonisierung der Ertragssteuern wie Einkommens- und Körperschaftssteuer sind wir aber weit entfernt. Der Begriff ‚internationales Steuerrecht‘ wird daher für die Summe aller nationalen Steuerregelungen verwendet, die die Auslandsbeziehungen der jeweiligen Steuerbürger einer Nation betreffen. Wie wir in diesem Buch auch darstellen werden, besteht im Gegensatz zum Steuerrecht in der EU zumindest relative Einheitlichkeit beim Sozialversicherungsrecht und es existieren Handlungsanweisungen für das Homeoffice im Ausland. Beim Homeoffice in Nicht-EU-Ländern sieht dies allerdings völlig anders aus.“
Felix & Thomas Siegel

Problematisch wird es bei den Ländern, mit denen Deutschland kein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen hat.

Dazu zählen unter anderem Brasilien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Beide Länder sind auch in der Länderübersicht dieses Buches enthalten. Es gibt allerdings in Deutschland einige nationale Regelungen, die eine Doppelbesteuerung von Personen, die in diesen Ländern arbeiten, vermeiden sollen. Auch diese werden im Buch behandelt.

Ab Kapitel 7 kommt dann noch eine andere Perspektive hinzu: die sozialversicherungstechnischen Konsequenzen. Denn neben der Steuerpflicht kann eben auch eine Sozialversicherungspflicht bei längerer Tätigkeit in anderen Ländern entstehen. Dazu gehen die Autoren auf die zu unterscheidenden Konstellationen der Einstrahlung und Ausstrahlung ein. Daneben aber auch auf anwendbares EU-Recht sowie Sozialversicherungsabkommen.

An dieser Stelle ein paar Worte zu den Autoren:

Felix Siegel promoviert seit 2019 an der LMU München und ist mehrfacher Buchautor. Einige seiner Werke habe ich hier bereits rezensiert. In seiner Forschung und Lehre beschäftigt er sich mit dem internationalen Steuerrecht, zum Beispiel mit der globalen Mindeststeuer oder der Komplexität von Anti-Missbrauchsregeln.

Prof. Dr. Thomas Siegel ist seit 1993 Steuerberater und ebenfalls mehrfacher Buchautor. Er hat bereits viele Beschäftigte durch den Dschungel internationaler Steuergesetze geführt und trägt seit 2013 den Titel „Fachberater für Internationales Steuerrecht“.

Das Buch ist heute wirklich relevant und spannend. Homeoffice im Ausland ist aktuell so praktisch und attraktiv wie noch nie. Eben deswegen habe auch ich in meinen jungen Unternehmen entschieden, meinen Mitarbeitern dabei so viele Freiheiten wie möglich einzuräumen. Aber wie so häufig im Leben gehen Freiheiten eben auch mit Verantwortung einher. Und wir müssen uns bei unserem unternehmerischen Handeln stets der gesetzlichen, steuerlichen und sozialversicherungstechnischen Konsequenzen bewusst sein.

„Homeoffice im Ausland ist heute praktisch so einfach wie nie. Vor allem die Corona-Pandemie hat in vielen Büros für einen digitalen Schub gesorgt und die Akzeptanz des Arbeitens von zu Hause stark erhöht. Viele Menschen, die nun über Monate am heimischen Küchentisch statt am Schreibtisch im Büro ihre Arbeit verrichtet haben, sind dabei zu der Frage gelangt: Warum nicht gleich von einem Urlaubsort aus arbeiten?“ 
Felix & Thomas Siegel

Die rechtlichen Bedingungen sicherzustellen gleicht einer Mammut-Aufgabe. Nur die wenigsten von uns werden auch nur in einem der relevanten Bereiche über Expertenwissen verfügen. Aber darauf kommt es auch gar nicht an. Vielmehr helfen Bücher wie dieses dabei, wertvolles Grundlagenwissen aufzubauen. Dann kann man im Anschluss effektiver mit den Experten in diesen Bereichen kommunizieren.

Ich werde nicht müde zu betonen, dass viele ein komplett verkehrtes Bild von der Zusammenarbeit von Steuerberater und Steuerpflichtigen haben.

Sie denken, der Steuerberater bekommt doch viel Geld. Er wird schon alles für mich machen und auch das Denken und Hinterfragen für mich übernehmen. Aber das ist eben in der Regel nicht der Fall. Ein Steuerberater weiß auch nur so viel über dein Geschäft, wie du ihm erzählst. Alles, was du verschweigst, was du nur mal überdacht hast etc., geht an ihm vorbei. Und er kann nur zu den Themen beraten, die er kennt.

Gleichzeitig sollte man zwischen operativen und strategischen Steuerberatern unterscheiden. Wer das nötige Kleingeld hat, leistet sich beide. Der eine ist dann für die operativen Tätigkeiten wie Buchhaltung, Abschluss etc. zuständig. Und der andere spielt den Sparrings-Partner, um die Strukturen zu optimieren bzw. neue zu schaffen.

Ich denke, ich spreche an dieser Stelle für die meisten Steuerberater: Es gibt nichts Schöneres als Kunden, die mitdenken, proaktiv mitarbeiten und denen man nicht alles aus der Nase ziehen muss.

Das gilt aber eben nicht nur für die Expertengruppe der Steuerberater. Sondern auch für alle anderen rund um diese wichtigen Themenkomplexe. Deswegen finde ich solche Bücher so wertvoll. Sie ermöglichen auch fachfremden, aber eben interessierten Personen einen Einstieg in eine solche Thematik.

Ziel des Autorenduos ist es, uns Lesern einen rechtssicheren Weg durch den internationalen Steuer- und Sozialversicherungsrechts-Dschungel zu bahnen. Damit wir wissen, worauf wir uns einlassen, wenn wir oder unsere Beschäftigten aus dem Homeoffice im Ausland tätig werden.

Die Struktur des Buches ist wirklich sehr gut, aber der Schreibstil könnte unterm Strich etwas lockerer sein.

Ich verstehe allerdings, dass dieses Buch eben von zwei Steuerexperten geschrieben wurde. Und gerade dieses Klientel ist untereinander sehr kritisch bei schriftlichen Angaben. Die kleinste Ungenauigkeit wird direkt scharf kritisiert. Da reicht auch schon das Weglassen eines Fachbegriffes. Ich selbst habe einmal eine Story-Reihe zum Thema Steuern veröffentlicht, die inhaltlich zu 100 % korrekt war. Aber ein ganz bestimmter Fachterminus wurde etwas anders genannt und direkt hagelte es Privatnachrichten von Steuerberatern.

Ansonsten habe ich aber kaum etwas an diesem Buch zu kritisieren. Wenn man es auf die Spitze treiben möchte, könnte man die Grafiken noch etwas frischer gestalten. Dann würde das Buch insgesamt etwas weniger wie die typische Steuerlektüre aussehen.

Wenn du auf der Suche nach weiteren guten Büchern bist, dann findest du unter Buchtipps eine interessante Auswahl aus über 400 ausführlichen Rezensionen. Diese kannst du individuell nach Preis, Seitenanzahl, Themenbereich, Bewertung und Zielgruppe filtern. Solltest du eine vergleichbare Buchempfehlung für mich haben, dann schreib mir doch gerne über meine Social-Media-Kanäle.

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

*Affiliate Link / Anzeige

DU KENNST MICH VIELLEICHT AUS …

MEINE AUSZEICHNUNGEN

2021

2021

Vize 2022

2022, 2021

2022, 2x 2021, 2020

2021