★★★★★

FOKUS von Hermann Scherer* ist mal wieder ein wunderbar provokatives, lustiges und schlicht wachrüttelndes Buch dieses sympathischen SPIEGEL Bestseller-Autors. Im Kern dreht sich alles um deinen Fokus, deinen Antrieb und deine Motivation in einer Welt, die uns mit Ablenkung nur so überschüttet. In der Anleitung zum Buch auf der Rückseite empfiehlt Hermann Scherer, dieses Buch jeden Tag so lange zu lesen, bis dein individueller Inspirationsbedarf gedeckt ist und du bei dir Anzeichen von Motivation feststellst.

Dabei ist dieses Buch ganz und gar nicht trocken, sondern humorvoll und lebhaft geschrieben. Wie schon in seinen anderen Büchern glänzt der Autor mit Selbstironie, Lockerheit und Ehrlichkeit. Aus diesem Grund eignet sich dieses Werk auch wieder bestens für eigentlich nicht so fleißige Bücherwürmer. Und das finde ich besonders lobenswert. Denn im Grunde ist es deutlich einfacher ein Sachbuch zu diesem Thema zu verfassen. Aber der Autor hat hier eine Hommage an das Leben der Neuzeit zu Papier gebracht, die sowohl bildend wie auch unterhaltend dafür sorgen kann, dass du dir der Ablenkungen da draußen täglich oder eben aufs Neue bewusst wirst und zu dir und deinen eigentlichen Zielen zurückkehrst.

„Dieses Buch dient dazu, Sie daran zu erinnern wofür Sie wirklich angetreten sind im Leben.“
Hermann Scherer

Er bringt damit auf den Punkt, dass die meisten von uns ihr Leben einfach nur geschehen lassen, anstatt es zu selbst zu bestimmen.

Wir sind zumeist fremdbestimmt unterwegs, arbeiten selten an unseren inneren Zielen und manövrieren uns so Stück für Stück in ein unglückliches und vor allem wenig erfüllendes Leben. Wie du es besser machen kannst, zeigt Hermann Scherer in diesem Buch: Groß denken, Ziele setzen, die eigenen Grenzen immer wieder überwinden, um stetig zu wachsen und schließlich doch ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

„Dieses Buch legt den Fokus auf Ihren Fokus, damit Sie Ihr Leben nicht aus den Augen verlieren, sich nicht ablenken lassen von Hormonen, die Sie nicht klar denken lassen, von Säuen, die durchs Dorf getrieben werden oder von der Notwendigkeit, das Essen zu kochen.“
Hermann Scherer

Besonders kritisch geht er mit der Kultur der Quick-Wins ins Gericht.

Ein unterbewusster Drang unsererseits, stets schnelle, belegbare Ergebnisse einzusammeln, anstatt den Fokus auf unsere großen Ziele gerichtet zu lassen. Dieses fast schon suchtartige Verhalten hinsichtlich kurzfristiger Erfolge und Belohnungen beschrieb schon Brian Tracy.

„So sind wir. Wir Quick-Winner. Wir legen unseren Fokus auf kurzfristige Erfolge statt auf langfristige Ergebnisse und wundern uns, dass wir kurzfristig scheinbar erreichen, was wir wollen, aber langfristig nicht dahin kommen, wofür wir wirklich angetreten sind.“ 
Hermann Scherer

Dabei sollten wir alle eigentlich wissen, dass jede einzelne unserer Entscheidungen am Ende ein Teil unseres Weges ist. Wir können und dürfen natürlich auch mal vom Weg abkommen, um Kraft zu tanken, unsere Motivation wiederzufinden oder einfach nur innehalten, um den Moment zu genießen und im Jetzt zu leben. Wenn wir allerdings zu häufig abseits des Weges zu unseren größeren Zielen empfänglich sind für die Ablenkungen, die in Hülle und Fülle vorhanden sind, dann besteht das Risiko, dass wir unsere Ziele niemals erreichen.

Fest steht: Ihre Welt ist die Summe Ihrer Entscheidungen und Ihrer Fokussierung zwischen Quick und Long. Und wenn Sie darüber nachdenken, wofür Sie angetreten sind, und auf Ihre eigenen Entscheidungen zurückblicken, dann werden Sie im Rückblick nicht bereuen, auf den ein oder anderen Quick-Win verzichtet zu haben.“ 
Hermann Scherer

Vielen Menschen – so konstatiert es der Autor – fehlt es schlicht an Empowerment und Commitment.

Sie behaupten zwar, etwas erreichen zu wollen, investieren aber nicht mal ansatzweise die kritische Menge hinein, die nötig wäre. Und am Ende machen sie äußere Umstände dafür verantwortlich, dass sie das eigene, selbstbestimmte Ziel nicht erreicht haben.

„Empowerment bestimmt, wohin die selbstbestimmte Reise geht und Commitment, ob Sie das Ziel erreichen.“
Hermann Scherer

„Konzentrieren und fokussieren Sie sich also auf eine Sache, ein Ziel. Setzen Sie Scheuklappen auf, um Optionen und Ablenkungen nicht nur zu ignorieren, sondern gar nicht zu sehen. Und nur noch den Fokus darauf zu legen, was Sie sich selbst versprechen.“
Hermann Scherer

Exakt das ist es, was uns auch ein Brian Tracy in EAT THAT FROG* für unsere tägliche Arbeit rät. Hier kommst du zu meiner Rezension. Jeden Tag zunächst an der größten und wichtigsten Aufgabe zu arbeiten und nicht erst E-Mails zu beantworten, WhatsApp und Social-Media-Kanäle zu checken. Solch kleine, aber feine Entscheidungen an jedem einzelnen Tag in deinem Leben werden einen gigantischen Einfluss auf den Lauf der Dinge haben.

„Denn ein wesentlicher Grund, warum sich Ihr Leben vielleicht manchmal so anfühlte, als drifte es langsam, aber sicher in Richtung Vergeudung, Verschwendung, Mittelmaß oder Normalität, ein wesentlicher Grund, warum Sie das, was Sie tun, nicht wirklich mit Hingabe, Überzeugung und nachhaltigem Erfolg tun, ein wesentlicher Grund, warum Sie wie die meisten Menschen Ihr Leben vor dem Tod nicht wirklich leben, liegt darin, dass Sie Ihren Fokus nicht auf Ihr eigenes Wort legen.“ 
Hermann Scherer

Manchmal pflegen wir in unserem Leben unterbewusst falsche Gewohnheiten, die uns am Ende daran hindern, vorwärtszukommen.

Aber wir bemerken es nicht einmal, eben weil es unsere Gewohnheiten sind. Weil es dieses Alltägliche ist, was wir viel zu häufig gar nicht mehr hinterfragen. Wir halten nur noch Ausschau nach den äußeren und ad hoc Einflüssen, vernachlässigen dabei jedoch die Kraft der Gewohnheiten. Ich persönlich überprüfe mindestens einmal im Quartal meine Gewohnheiten. Entweder meine positiven oder meine negativen. Immer im Wechsel. Die positiven Gewohnheiten sind jene festen Routinen, die du selbst für dich formulieren kannst. Da gilt es nur, nachzujustieren und dranzubleiben. Die negativen Gewohnheiten überprüfst du am besten, indem du über einen bestimmten Zeitraum festhältst, womit du deine Zeit verbringst. Danach kannst du in die schonungslose Analyse gehen.

„Mahatma Gandhi meinte: ‚Der Unterschied zwischen dem, was wir tun, und dem, was wir in der Lage wären zu tun, würde genügen, um die meisten Probleme der Welt zu lösen.‘ Doch was machen wir? Wir finden Hindernisse. Legen uns Steine in den Weg, verlieren den Grund, wofür wir eigentlich angetreten sind aus den Augen und wundern uns über unsere fehlende Selbstwirksamkeit. Ja, wir lassen den Erfolg auf uns warten. Nicht der Erfolg lässt auf sich warten, wir lassen den Erfolg auf uns warten. Das ist gelinde gesagt, eine unmögliche Situation. Dem Erfolg ist es Wurscht, ob wir kommen oder nicht.“ 
Hermann Scherer

Wir können also festhalten: Wir in der westlichen Welt machen es uns maßgeblich selbst schwer, weil wir ständig zu viele Dinge tun, die uns unseren Zielen nicht näherbringen und sogar eine ganze Reihe von Dingen, die uns gar davon entfernen.

Und am Ende wundern wir uns, warum wir es nicht geschafft haben, und machen wieder andere dafür verantwortlich, anstatt selbst die Verantwortung für unser Handeln und unsere Resultate zu übernehmen und an uns zu arbeiten.

So kommt es, dass da draußen so viel Neid, Hass und Missgunst herrschen. Denn der Nährboden für diese Todsünden ist die eigene Unfähigkeit, den Fokus auf die inneren Zielen gerichtet zu halten. Aber wer eben keinen Bogen um all die Verlockungen da draußen machen kann und sich immer wieder und viel zu häufig dem mentalen und physischen Konsum unserer bunten Welt hingibt, der hat für mich kein Recht, anderen ihren Erfolg und ihr Commitment zu neiden.

Erfolg kommt nicht von ungefähr und Misserfolg zumeist ebenfalls nicht. Wer das nicht glauben will, dem empfehle ich darüber hinaus noch Bücher wie diese hier:

Dies ist ein wirklich sehr gelungenes Werk von Hermann Scherer. Er ist definitiv eine der Personen, die einem am sympathischsten in den Hintern treten kann und ich hoffe doch aus tiefstem Herzen, dass er mit diesem Buch möglichst viele Menschen erreicht.

Dass er damit bei ihnen immer und immer wieder Impulse setzen kann, damit sie rauskommen aus ihrem Trott und hinkommen zu dem Leben, das sie gerne leben würden.

Es ist mit viel Humor und leicht zu lesenden Kapiteln ein toller Einstieg, um zum Nachdenken, Umdenken und vor allem Handeln anzuregen. Dabei ist es schön zu sehen, wie geschickt man Kritik verpacken und Menschen auf ihre Ängste und Probleme stoßen kann.

Die Leseanleitung auf dem Backcover macht ebenfalls Sinn:

„Lesen Sie dieses Buch täglich so lange, bis Ihr individueller Inspirationsbedarf gedeckt ist und Sie bei sich Anzeichen von Motivation feststellen. Folgende Nebenwirkungen können auftreten:
– intensive Gefühle wie Mut oder Tatendrang
– aktives Gestalten des eigenen Lebens und
– Treue gegenüber den eigenen Träumen.“

Hermann Scherer

Besonders schön finde ich einfach immer den Schreibstil des Autors, der es schafft, auch Roman-Leser:innen die Welt der Persönlichkeitsentwicklung und Selbstoptimierung sowie des Wirtschaftens und persönlichen Erfolgs näherzubringen.


Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

Und zu guter Letzt habe ich bei Facebook noch eine ganze Reihe von interessanten Gruppen, in denen wir gemeinsam über Deine Lieblingsbücher und Empfehlungen sprechen können. Vollkommen kostenlos natürlich!
Dein Lieblingsbuch – Finanzen & Investitionen
Dein Lieblingsbuch – Mindset & Persönlichkeitsentwicklung
Dein Lieblingsbuch – Steuern
Dein Lieblingsbuch – Politik
Dein Lieblingsbuch – Karriere & Unternehmertum

*Affiliate Link