★★★★★

MONEY von Tony Robbins* ist für mich – obwohl das Buch noch gar nicht so alt ist – einer der internationalen Klassiker zum Thema Mindset. Perfekt für alle auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. Dabei handelt es sich hierbei um eines der komplettesten und umfangreichsten Bücher in diesem Genre. Dennoch liegt der klare Fokus auf dem Faktor Money-Mindset. Obgleich der Autor selbst praktische Investment-Ideen liefert und einen Blick in die Karten seiner zahlreichen Freunde zulässt.

Tony Robbins kann man ein Stück weit mit Bodo Schäfer vergleichen. Was Bodo Schäfer allerdings für den deutschsprachigen Raum darstellt, das ist Tony Robbins auf der weltweiten Bühne.

An dieser Stelle möchte ich aber auch nochmal auf das Gegenstück dieses Buches hinweisen. Von Bodo Schäfer habe ich hier über ein tolles Buch berichtet. DER WEG ZUR FINANZIELLEN FREIHEIT von Bodo Schäfer* ist nämlich ebenfalls sehr empfehlenswert und hat andere Schwerpunkt. Es ergänzt MONEY von Tony Robbins* sehr gut.

Natürlich würde ich nicht behaupten, dass die Worte berühmter und einflussreicher Personen wertvoller sind als die Worte eines Unbekannten. Dennoch kann man anhand der Widmungen, Danksagungen und einleitenden Worte auf den ersten 20 Seiten dieses Buches abschätzen, welche Persönlichkeiten Tony Robbins und seinen Worten Aufmerksamkeit und Vertrauen schenken.

Inhalt:

Nun aber mehr zum Buch: Wie eingangs schon erwähnt, behandelt es in alter Tony Robbins Manier nicht allein Monetäres- trotz vermeintlich eindeutigem Titel. Vielmehr steht das Money-Mindset im Vordergrund. Damit Du lernst, Dir das Leben einzurichten, das Du Dir immer gewünscht hast. Dazu gehört natürlich auch, dass Du Dir überlegst, welche Rolle Geld in Deinem Leben spielen soll. Tony begleitet uns auf diesem Weg. Auf den knapp 650 Seiten bekommt man dazu in unterschiedlichen Bereichen wertvollen Input. Mit großartigen Praxisbeispielen, kleinen Geschichten und einer sehr guten Formatierung. Wichtige Stellen wurden netterweise fett hervorgehoben, kleine Comics eingebaut um den Lesefluss zu verbessern. Darüber hinaus wird dem Leser immer wieder verbildlicht, wo er sich gerade auf dem Weg befindet. Man könnte meinen, dieses Buch tauge auch als Praxishandbuch und Finanzplaner für alle wichtigen Schritte rund um die finanzielle Freiheit.

Dabei sollte uns bewusst werden, dass wir alle ständig mit Geld zu tun haben. Bei allem was wir machen geht es im Grunde um Geld. Wir können uns diesem Thema nicht entziehen. Nun müssen wir nur lernen das Geld zu beherrschen und uns nicht von ihm beherrschen lassen. Sodass WIR bestimmen, welchen Raum dieser Variable in unserem Leben einnimmt. Und genau dazu rüstet uns Tony Robbins mit seiner Lebenserfahrung und seinem Netzwerk an inspirierenden Persönlichkeiten.

Menschen zu helfen, echte Durchbrüche in ihren Beziehungen, ihren Gefühlen, ihrer Gesundheit und ihrer Karriere zu erzielen war schon immer die Passion des Autors. Damit ist er meiner Meinung nach weltweit zu Recht der Erfolgreichste! (Hinweis: Bei Netflix kannst Du übrigens kostenlos eine Dokumentation über eines seiner Seminare schauen).

Fazit:

Dieses Buch ist nicht die leichteste Lektüre, sowohl inhaltlich wie auch physisch und somit vielleicht auch nicht das passende Buch für den absoluten Neuling in dem Gebiet. Ich würde es als passend einstufen für all diejenigen, die bereits angefangen haben, aber denen noch die Orientierung und die Leidenschaft fehlt, sich tiefer in Fachliteratur einzulesen. Nach diesem Buch kann man gerne zur wirklichen Finanzliteratur übergehen, denn dazu animiert Tony immer wieder.

Interview mit John C. Bogle:

Besonders präsent geblieben ist mir das Interview am Schluss des Buches zwischen Tony Robbins und dem legendären John C. Bogle, dem Gründer der Vanguard Group, der größten Investmentgesellschaft der Welt. Folgendes Zitat kann ich Dir einfach nicht vorenthalten und es soll den Einstieg in das heutige Blog-Thema bilden:

„Sie können, sagen wir 1.024 Leute in einen Raum stecken und Münzen werfen lassen. Es wird einer darunter sein, der zehnmal hintereinander Kopf wirft. Und dann sagen Sie: „Mensch, der hat aber Glück“ Richtig? Im Investmentgeschäft sagen Sie dagegen: „Was für ein Genie.“ Sie können auch Gorillas Münzen werden lassen, das Ergebnis ist genau das Gleiche“
John C. Bogle

Bereits in der Einleitung beschreibt Tony, wie Bogle schon 1974 seine Firma gründete und die ersten Indexfonds auflegte. Dafür wurde er zunächst übel von den anderen Akteuren der Finanzwelt verspottet. Über die Jahre hinweg investierte Bogle sehr viel Geld in wissenschaftliche Untersuchungen, um sich und seinen Ansatz zu belegen. Und die Arbeit zahlte sich aus, denn sein Unternehmen wuchs zur größten Investmentgesellschaft der Welt. Bis heute werden diese Untersuchungen an Universitäten gelehrt und die Idee des günstigen Indexfonds wurde bekanntlich zum Mode-Investment.

Eine interessante Buchempfehlung in diesem Bereich ist vielleicht auch DIE BERECHNUNG DER ZUKUNFT von Nate Silver*. Über dieses Buch habe ich hier berichtet. Die absolute Bibel zu diesem Investmentansatz ist übrigens INTELLIGENT INVESTIEREN von Benjamin Graham* wozu Du hier noch einen Artikel von mir finden wirst.

Nun ist es aber so, dass es bis heute immer noch viele aktive Anleger / teilweise sogar Trader (ich unterscheide für mich immer in der Frequenz des Handelns) gib. Diese versuchen Tag für Tag voller Elan und Emotionen den Markt zu schlagen. Das Schlimme für mich ist, dass einige von denen – schon rein statistisch gesehen – Erfolg haben müssen und das sogar über verhältnismäßig lange Zeiträume. Das kommt auch aus dem Zitat von John C. Bogle hervor. Er führt weiter aus, dass es im Wesentlich am gelungenen Marketing liegt, dass immer noch eine solch große Schar von teilweise unerfahrenen Anlegern und Tradern selbst aktiv handeln oder in aktiv gemanagte Fonds investieren.

Empfehlungen zu Trading-Büchern:

Wenn Du aber unbedingt ein Buch im Bereich Trading lesen möchtest, dann kann ich Dir zwei Stück empfehlen: Zum einen PROFESSIONELLER BÖRSENHANDEL: ZUSAMMENHÄNGE ERKENNEN, VERLUSTE VERKRAFTEN, SOLIDE GEWINNE von Erdal Cene* und DAS GROSSE BUCH DES SWING- UND DAYTRADINGS: ERFOLGREICH AN DEN INTERNATIONALEN BÖRSEN HANDELN von John F. Carter*. Über beide Bücher werde ich hier in Zukunft noch ausgiebiger berichten.

Da erkennt man mal wieder, zu was Marketing fähig ist. Es hat die Macht den Menschen bei den Emotionen zu packen und seinen Verstand auszuschalten. Denn 90% der aktiven Anleger stützen sich nicht auf wissenschaftlich erprobte Strategien, sondern kochen ihr eigenes Süppchen. Hoffen wir mal, dass sie sich nicht die Zunge verbrennen.

*Affiliate Link
**Werbung