★★★☆☆

ENDLICH FINANZIELL FREI von Alen Kos* – bereits der Titel klang für mich sehr interessant. Denn wenn man selbst auf dem Weg dorthin ist, dann hält man natürlich auch sehr gerne Ausschau, was es links und rechts des Weges noch für Tipps und Tricks gibt. Insbesondere der Fokus auf Normalverdiener:innen gefiel mir. Denn es hält sich immer noch sehr hartnäckig der Mythos, dass man nur mit einem deutlich überdurchschnittlichen Einkommen überhaupt jemals finanziell frei sein kann.

Dabei wusste doch bereits Henry Ford, dass man nicht durch das reich wird, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.

Das Kernproblem, dem sich der Autor in diesem Buch widmet: Die überwiegende Mehrheit der Menschen hierzulande arbeitet sehr viel, aber am Ende bleibt trotzdem nicht viel Geld übrig. Bei diesem Zustand muss es aber nicht zwangsläufig bleiben. Denn häufig sind es nur ein paar simple Grundregeln, die befolgt werden müssten, um den Kreislauf zu durchbrechen. Alen Kos geht so weit zu behaupten, dass fast jede:r von uns die finanzielle Freiheit erreichen kann – sofern das richtige Money-Mindset an den Tag gelegt wird. Und dass sich die Anstrengung lohnen wird, davon braucht er hoffentlich niemanden mehr zu überzeugen. Jeden Tag so verbringen zu können, wie man es sich vorgestellt hat, ohne Zeit- oder Leistungsdruck, ist sicherlich nicht unattraktiv.

In seinem Buch geht der Autor in unzähligen Praxisbeispielen durch die Umsetzung dieser einfachen Grundregeln im Umgang mit Geld und den eigenen Finanzen.

Er beschreibt, was diese beeinflussen und vor allem langfristig verändern können.

Besorgniserregend fand ich, dass der Autor aus seiner gelebten Praxis berichtet, die meisten seiner Kunden und Kundinnen hätten ihren Zustand längst akzeptiert und sich damit abgefunden. Trotz gut bezahlter Jobs bleibt ihnen am Ende des Monats zwar nicht viel übrig, aber die Gründe dafür versuchen sie nicht mit vollem Elan zu verstehen. Für sie ist es normal geworden, dass die Kosten die Einnahmen auffressen, dabei wissen die meisten dieser Menschen, dass es eigentlich nicht so sein müsste.

Daraus abgeleitet ergibt sich die zentrale Fragestellung dieses Buches: „Wie soll ich mit Geld umgehen, damit mir nicht alles zwischen den Fingern zerrinnt?“

Genau dieser Frage geht der Autor in seinem Buch nach und versucht damit zu helfen, den richtigen und vor allem zielführenden Umgang mit Geld zu entwickeln. Der Weg dahin beginnt bei einfachen Herleitungen der Begriffe Wünsche und Ziele. Er setzt sich fort über die Lebensgestaltung, die Frage nach den wahren eigenen Bedürfnissen und geht bis hin zum Überkonsum und den verschiedenen Arten sein Geld anzulegen und zu vermehren.

Damit versucht er Blockaden zu durchbrechen und Mechanismen zu präsentieren, die es den Leser:innen leicht machen, die Zusammenhänge zwischen Einnahmen, Ausgaben, Sparen, Investieren und Vermögen zu verstehen und zu implementieren. Um sich letzten Endes in die Lage versetzen zu können, die eigenen individuellen Wünsche und Vorstellungen zu verwirklichen.

„Vermutlich haben sie auch schon wahrgenommen, dass die Bereiche Geld und Finanzen einen ausgesprochen zwiespältigen Ruf in der Öffentlichkeit genießen. Auf der einen Seite gilt ein Vermögen als erstrebenswert und die große Mehrheit der Menschen auf der Welt möchte reich sein oder zumindest finanziell abgesichert leben. Auf der anderen Seite haftet dem Geld oftmals ein bitterer Beigeschmack an.“
Alen Kos

Dabei ist es keineswegs ein Masterplan, den der Autor den Leser:innen skizziert. Das ist aber auch gar nicht sein Anspruch. Er selbst begründet dies damit, dass jede:r Geld oder Reichtum anders definiert und sich die Ziele entsprechend im Hinblick auf Finanzen und Vermögen stark voneinander unterscheiden. Für jede:n bedeute finanzielle Freiheit etwas anderes.

Dieses Buch soll uns lediglich in die Lage versetzen, unsere individuellen Wünsche und Vorstellungen entwickeln und verwirklichen zu können.

Insgesamt ein wirklich interessantes Buch, um nochmal alle Themenbereiche ein Stück weit aufzufrischen. Auch für Einsteiger:innen eignet es sich auf jeden Fall. Für mich waren dabei aber keine neuen oder besonderen Impulse dabei, die nicht andere Autoren bereits besser auf den Punkt gebracht hätten.

Somit 3 Sterne für ein gutes Buch. Für eine sehr gute Bewertung von 4 Sternen hätten die Inhalte noch besser visualisiert sein müssen. Selbstverständlich gab es farbige Tabellen, aber irgendwie hat trotzdem etwas gefehlt. Es finden sich auch einige Diagramme im Buch, aber wenn es schon mit leeren Seiten zwischen den Kapiteln aufwartet, dann würde ich mir auch noch konkretere Tipps und Handlungsempfehlungen wünschen, die vielleicht auch über die rudimentären Grundlagen hinaus gehen. Es bleibt dann doch recht oberflächlich und ich vermisse die gewisse eigene Note, die sehr gute Bücher ausmachen würde.

Der Autor ist sehr klar in seiner Sprache und es gibt auch inhaltlich nichts zu bemängeln, aber die Tiefe und Pointierung fehlt.

Es wird immer nur grob angerissen, was man alles machen könnte, aber in all diesen Bereichen gibt es bereits bessere und selbst allumfassend einige bessere Ratgeber.

Zum Thema Umgang mit Geld bspw. führt kein Weg vorbei an DER REICHSTE MANN VON BABYLON* (hier meine Rezension) und auch RICH DAD POOR DAD* (meine Rezension) hat das besser zu Papier gebracht. Aber auch Bodo Schäfers WEG ZUR FINANZIELLEN FREIHEIT* (meine Rezension) ist dabei sauberer, genauso wie RENTE MIT 40* (meine Rezension) oder WAS ICH MIT 20 JAHREN GERNE ÜBER GELD, MOTIVATION, ERFOLG GEWUSST HÄTTE* (meine Rezension).

Das sind alles Bücher, die das Thema für mich besser auf den Punkt gebracht haben. Trotzdem ist dies definitiv ein gutes Buch und wird Einsteiger:innen einen guten Start ermöglichen!


Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

Und zu guter Letzt habe ich bei Facebook noch eine ganze Reihe von interessanten Gruppen, in denen wir gemeinsam über Deine Lieblingsbücher und Empfehlungen sprechen können. Vollkommen kostenlos natürlich!
Dein Lieblingsbuch – Finanzen & Investitionen
Dein Lieblingsbuch – Mindset & Persönlichkeitsentwicklung
Dein Lieblingsbuch – Steuern
Dein Lieblingsbuch – Politik
Dein Lieblingsbuch – Karriere & Unternehmertum

*Affiliate Link / Anzeige