★★☆☆☆

ENTREPRENEUSHIT von Daniel Weiner & Christian Gaschler* ist ein kleiner Self-Publishing Ratgeber rund um positive und negative Erfahrungen im Unternehmertum. Die beiden Autoren schildern anhand ihrer eigenen Gründungsgeschichte und allerlei Dingen, die ihnen auf ihrem Weg begegnet sind, auf was du dich mit deiner Geschäftsidee wohlmöglich einstellen solltest.

Auch wenn sie dabei eine sehr jugendliche Sprache gewählt haben und locker ihre Tipps teilen, so enthält das Buch doch nichts wirklich Neues, Beeindruckendes oder Sonderbares. Ganz anders als der Titel vermuten lässt, geht es zwar um das wahre Unternehmertum. Dennoch ist der Inhalt so oder so ähnlich bereits vielfach auf Blogs, in Biografien und Ratgebern erschienen.

Dem Titel und Backcover nach zu urteilen hatte ich damit gerechnet, im Laufe des Buches in eine Vielzahl von Geschäftsideen einblicken zu dürfen. Damit hätte das Buch etwas ähnliches geboten wie auf sogenannten FuckUp-Nights, wo verschiedene Unternehmer:innen sich über ihre gescheiterten Konzepte austauschen. Was das Buch allerdings tatsächlich bietet, ist lediglich die private Gründungsgeschichte der Autoren und ihrer Weggefährt:innen. Daran ist generell erst einmal nichts auszusetzen, nur kommt das Buch augenscheinlich in einem breiteren Gewand daher und verspricht etwas, das es am Ende nicht halten kann.

Irgendwie werde ich auch bis zum Schluss nicht den Gedanken los, dass das Buch aus ganz anderen Gründen als der primären Wissensvermittlung geschrieben wurde.

Bereits das Name-Dropping auf dem Backcover, aber auch die gefühlt manches Mal aus dem Zusammenhang gerissene Erwähnung und Platzierung von Links, Bildern und Personen im Buch erschließt sich mir nur selten. Es wird sogar zugegeben, dass eine Person gezielt im Buch platziert wurde, um mit ihr in Kontakt treten zu können.  Zu Beginn wird zudem geschildert, wie die Autoren Joko & Klaas einen kurzfristig aus dem Boden gestampften Award verliehen haben, nur um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen.

So habe ich auch hier den Eindruck, dass dieses wirklich nicht schön gestaltete Werk vielmehr dazu dient, das eigene Unternehmen und sich selbst in Szene zu rücken und ggf. sogar neue Mitarbeiter:innen zu akquirieren. Zumindest wimmelt dieses Buch nur so von vermeintlich sinnvollen, aber eher fragwürdigen QR-Codes zu eigenen Produkten der Autoren, endet mit einer Stellenausschreibung und vermittelt leider nur sehr oberflächlich wertvolle Inhalte.

Da muss ich leider zugeben, dass ich in den vergangenen Jahren bereits dutzende Bücher im ähnlichen Bereich lesen durfte, die deutlich besser aufbereiteten, breiteren und vor allem tiefgreifenderen Inhalt vermitteln und damit für mich auch lesenswerter sind. Hier mal eine kleine Übersicht:

Hier mal eine kleine Übersicht:

Und ich könnte noch dutzende weitere Bücher nennen, von denen du die meisten bereits rezensiert unter KARRIERE & UNTERNEHMERTUM in MEINER BIBLIOTHEK finden kannst.

Diesem Buch kann ich am Ende unterm Strich einfach keine bessere Bewertung geben als ein „solide“ mit 2 Sternen. Es vermittelt zwar grundsätzlich richtige Inhalte und ein paar spannende und interessante Ansätze. Aber das sind nur kleine Lichtblicke oder eben eher oberflächliche Passagen. Mit einem deutlich besseren Layout hätte das Buch eventuell auf 3 Sterne kommen können, wobei ich selbst das bei all den QR-Codes und der Stellenanzeige zum Schluss fast schon ausschließen würde. Aber selbstverständlich kann ich jetzt keinen Zustand bewerten, der so nicht gegeben ist.

Das Buch kommt – losgelöst vom Inhalt – vor allem in einem meiner Meinung nach mangelhaftem Druck daher.

Das Cover ist gefühlt genauso dick wie die einzelnen Buchseiten und das Buch macht insgesamt einen schlechten Eindruck. Die Gestaltung wirkt lieblos, Hervorhebungen im Text sind Word-Standard und wurden nicht für die Leserschaft optimiert. Bilder sind weitestgehend unscharf und nie auf die Seitenbreite angepasst. Über das komplette Buch hinweg lassen sich darüber hinaus Zeichensetzungsfehler, Grammatik-, Rechtschreib- und Tippfehler finden. Ich habe zwar bereits Bücher gelesen, wo das noch schlimmer war,  dennoch macht es einfach keinen professionellen ersten Eindruck.

Inhaltlich ist es absoluter Durchschnitt, eher sogar leicht unterdurchschnittlich. Selbst wenn ich es mit ähnlichen Ratgebern/Biografien vergleiche, hinkt es deutlich hinterher. So ist die Geschichte einer Sophie Trelles-Tvede (100 Millionen Haargummis und ein Wodka Tonic*) deutlich ansprechender. Hier kommst du zu meiner Rezension.

Dieses Buch wird sicherlich einigen Menschen helfen und solides Wissen vermitteln können, fällt im direkten Vergleich zu ähnlicher Literatur aber eben deutlich hinten ab. Sowohl vom Inhalt als auch vor allem vom Layout und der Struktur.


Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen? Dann unterstütze mich doch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung und spendiere mir im übertragenen Sinne einen Kaffee oder nutze meine Angebote bei Patreon. Hier biete ich eine Vielzahl attraktiver Angebote (Insights, Exklusive Gruppen zum Austausch, etc.). Schau gerne mal rein!

Darüber hinaus darfst Du mir auch gerne auf meinen Social Media Kanälen bei Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest folgen. ♥

Und zu guter Letzt habe ich bei Facebook noch eine ganze Reihe von interessanten Gruppen, in denen wir gemeinsam über Deine Lieblingsbücher und Empfehlungen sprechen können. Vollkommen kostenlos natürlich!
Dein Lieblingsbuch – Finanzen & Investitionen
Dein Lieblingsbuch – Mindset & Persönlichkeitsentwicklung
Dein Lieblingsbuch – Steuern
Dein Lieblingsbuch – Politik
Dein Lieblingsbuch – Karriere & Unternehmertum

*Affiliate Link